Welche Ziele bzw. Airlines könnten kommen...?

Hier gehört alles rein, was in die anderen Airline-Areas schlicht nicht passt. Beispiele sind: Fußball-Charter, Militär-Flüge, Billigflieger ausser Ryanair...

Re: Welche Ziele bzw. Airlines könnten kommen...?

Ungelesener Beitragvon maltorius » Do 4. Feb 2016, 15:29

mapuyc hat geschrieben:Nachdem sich Pobeda im Westen für Köln und im Süden für Memmingen entschieden hat, wäre für den Norden BRE doch eigentlich eine schon fast zwingend logische Konsequenz, oder ?! .


Gleiches Szenario hatte ich auch im Kopf, als ich die News aus Memmingen gehört habe. Allerdings würde ich schon fast eher auf HAJ tippen, sollte es dazu kommen. Hier gibt es ja schon eine kleine Tradition was Flüge in den Osten betrifft.
Mit Gruß und Kuss,

Maltorius

https://www.facebook.com/shiftyspike/
Benutzeravatar
maltorius
Flugkapitän
 
Beiträge: 450
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 21:54
Wohnort: BRE/EDDW

Re: Welche Ziele bzw. Airlines könnten kommen...?

Ungelesener Beitragvon Allerlei » Do 4. Feb 2016, 15:53

mapuyc hat geschrieben:Nachdem sich Pobeda im Westen für Köln und im Süden für Memmingen entschieden hat, wäre für den Norden BRE doch eigentlich eine schon fast zwingend logische Konsequenz, oder ?! ;). Wir sind schließlich 5. (6.?)-größter Industriestandort, extrem exportorientiert, 2. größte Hafenstadt, haben ne Menge Deutsch-Russen und gar so schlecht lief die ST-Verbindung ja auch nicht.


Hm, wenn die Moskau-Verbindung so toll lief, wieso hat Germania sie dann wieder eingestellt? :roll:

Natürlich, ein russischer Carrier hat im Ethno-Verkehr mit Sicherheit die besseren Karten, als eine für Linienflüge eher nicht populäre deutsche Airline. Und ein Low Coster wäre sicher das richtige. Ich gebe aber zwei Dinge zu bedenken:

1. Das Russland-Geschäft ist extrem schwierig geworden - die Goldgräber-Stimmung ist längst vorbei. Auch und gerade im Luftverkehr.
2. Pobeda macht Dinge - um es vorsichtig zu formulieren - bei der man auch die Stirn in Falten legen kann - Memmingen ist, wenn ich alles richtig gelesen habe, gerade mal vier Wochen vor Aufnahme der Flüge angekündigt worden. In Salzburg war recht schnell wieder Schluss: http://european-aviation.net/pobeda-sto ... vorzeitig/
Benutzeravatar
Allerlei
Moderator
 
Beiträge: 4123
Registriert: Fr 22. Mai 2009, 10:30

Re: Welche Ziele bzw. Airlines könnten kommen...?

Ungelesener Beitragvon gypsruepelli » Do 4. Feb 2016, 17:05

Das sind für mich alles Anzeichen für das extrem schwierige Russland-Geschäft. Andererseits ist das große Potential in Deutschland lebender Russen bzw. von Russlanddeutschen ja sehr wohl vorhanden und womit die sich im Zweifelsfall identifizieren haben ja die Aufregungen der vergangenen Wochen auch zutage geführt. Dementsprechend wären die Chancen einer russischen Airline auch in meinen Augen besser. Aber ich glaube nicht so wirklich daran, wenn ich ehrlich bin.
Sie verkosten einen 2017er Château Bulât, der sich durch die deutliche Wacholdernote im Abgang auszeichnet.
gypsruepelli
Flugbegleiter
 
Beiträge: 114
Registriert: Di 9. Jun 2015, 21:26
Wohnort: Düsseldorf

Re: Welche Ziele bzw. Airlines könnten kommen...?

Ungelesener Beitragvon mapuyc » Do 4. Feb 2016, 19:37

Allerlei hat geschrieben:Hm, wenn die Moskau-Verbindung so toll lief, wieso hat Germania sie dann wieder eingestellt? :roll:


Ich glaube, daß ist nicht schwierig zu beantworten: Zum einen, wie gypsruepelli ja auch schon richtig angemerkt hat, hängt das mit den europäischen Sanktionen gegen Rußland und in Folge dem massiven Wirtschaftseinbruch zusammen. Da sind viele Verbindungen zwischen der EU und Rußland eingestellt worden und namhafte Pleiten (transaero) waren die Folge.
Bei Germania muß man auch sehen, daß man sich weitgehend auf das touristische Kerngebiet zurückgezogen hat - siehe Wien. Das ist also eine zusätzliche geschäftspolitische Komponente.
Inzwischen scheinen die politischen Zeichen - schon wegen Syrien - auf Tauwetter mit Rußland hinzudeuten. Zaghaft werden erste Bande neu geknüpft. Da kann man den Billigableger mal ohne zu großes Risiko vorschicken, um das Terrain für bessere Zeiten vorzubereiten. Und da meine ich in der Tat, wäre BRE kein schlechtes Pflaster.
mapuyc
Flugkapitän
 
Beiträge: 275
Registriert: Fr 17. Jul 2009, 15:18

Re: Welche Ziele bzw. Airlines könnten kommen...?

Ungelesener Beitragvon gypsruepelli » Fr 5. Feb 2016, 10:29

Aeroflot hat ja in der Tat eine recht große Abdeckung in Deutschland. An etablierteren Flughäfen fehlt da fast nur nur Leipzig, Bremen und FMO. Unter normalen Umständen würde ich deswegen auch eigentlich Aeroflot als einen möglichen Kandidaten für eine Linienverbindung sehen, aber ich denke, dafür ist die Situation in Russland momentan zu schwierig.
Sie verkosten einen 2017er Château Bulât, der sich durch die deutliche Wacholdernote im Abgang auszeichnet.
gypsruepelli
Flugbegleiter
 
Beiträge: 114
Registriert: Di 9. Jun 2015, 21:26
Wohnort: Düsseldorf

Re: Welche Ziele bzw. Airlines könnten kommen...?

Ungelesener Beitragvon BremenFR » So 20. Mär 2016, 15:44

Ich nehme jetzt einfach mal die ITB - ist ja laut Airport die perfekte Situation um Kontakte zu Airlines und Veranstaltern zu knüpfen und zu pflegen - sowie den kommenden Sommerflugplan zum Anschlass eine kleine Zusammenfassung zu machen.

Was ist in den letzten Monaten passiert?
Das Negative zuerst:
-> AIS stellt die Strecke nach ZRH ein (sicherlich in Punkto Paxzahlen nicht wirklich bedeutend, trotzdem nicht schön)
-> LLX nimmt AYT nicht aus (sicherlich wegen der aktuellen politischen Lage / Sicherheitslage, Verunsicherung der Urlauber)
-> FR zieht ein A/C ab und macht HAM zur Basis. Top-Prio für FR!
-> HAJ und vorallem HAM setzen BRE mit ihrem Angebot unter Druck z.B. FR in HAM, WizzAir nach HAM etc.
-> AB verlässt BRE (natürlich schon etwas länger her)

Das Positive:
-> T7 nimmt die Strecke nach NUE auf
-> TK stockt IST auf 2x daily auf
-> ST weitet das Engagement aus, 2x daily PMI etc.

Die Ausgangslage ist also nicht gerade einfacher geworden. Das Negative überwiegt leider!

Also was ist (meiner Meinung nach) machbar?
Ich finde, dass der Airport echt gut an die internationalen Drehkreuze angebunden ist:
-> AMS 4x daily
-> BRU 1x daily (Sicherlich noch Potenzial auf 2x)
-> FRA 5x daily
-> CPH 2x daily
-> MUC 5x daily
-> CDG 3x daily
-> IST 2x daily
Kein großer Handlungsbedarf, Aufnahme der ZRH-Strecke mit Swiss-Codeshare wäre sicherlich noch eine Option.

Im LowCost-Bereich ist aber noch viel Potential nach oben. Aber welche Airline könnte kommen?
-> FR zieht es nach HAM, in den nächsten Jahren wird in BRE sicherlich nicht viel passieren
-> EW/4U wird auch in HAM bleiben
-> WizzAir nimmt zwar 3 Strecken ab HAM auf, trotzdem machbar das sie auch mal ab BRE fliegen
-> Norwegian hat ebenfalls ein paar Strecken ab HAM im Angebot. Vor einigen Monaten war ja mal zu lesen, dass man über Flüge ab BRE nachdenke (auch in Punkto Langstrecke). Zumindest kennt Norwegian unseren Airport und das ist doch schon mal was :D Wenn man sich geschickt anstellt ist bestimmt was machbar ;)
-> Vueling fliegt von HAM und HAJ nach Barcelona. Sicherlich nicht die risikofreudigste Airline, die ich kenne. Trotzdem könnte man hier etwas machen. Kommt Vueling nach BRE würde man die direkte Konkurrenz in HAM und HAJ meiden. Sicherlich kein schlechtes Argument ;)
-> EZY war mal in BRE, aber nicht wirklich erfolgreich. Die werden auch in HAM bleiben.
-> Transavia, sicherlich noch recht unbekannt in Deutschland. Sie drängen aber auch auf den deutschen Markt siehe Basis in MUC. Aktuell sehen die sich nach neuen Zielen in Deutschland um, man möchte sogar eine zusätzliche Basis eröffnen. Da wäre doch BRE perfekt, wir könnten sicherlich 2 B737-700 vertragen. Man könnte viele Paxe aus den Niederlanden anziehen (auch wenn sie ab Groningen 3-4 Stecken haben).
->flybe fleigt ab HAJ. Ich wüsste jetzt spontan auch nicht was die ab BRE fliegen sollten. FR deckt ja zur Zeit Großbritannien noch ganz gut ab ;)

Realistisch bleiben da aus meiner Sicht nur Norwegian, WizzAir, Vueling und vorallem Transavia!
Egal wer kommt, die Airline muss auf jeden Fall in das "große und teure" Hauptterminal. Das Management des Airports muss sich echt eine gute Strategie ausdecken um eine der großen LowCost-Airlines gewinnen zu können. Zur Not muss man halt was ganz untypisches für bremer Verhältnisse machen - einfach mal das Portemonnaie ein wenig öffen! :mrgreen: Sonst wird das auf Kurz oder Lang nichts.

Im Charter-Bereich ist sicherlich auch noch Luft nach oben. Spanisches Festland z.B.

Schauen wir mal was in den nächsten 1-2 Jahren passiert. Aber - ich denke da sind wir uns alle einig - es muss was passieren!
Bild
Benutzeravatar
BremenFR
Flugkapitän
 
Beiträge: 197
Registriert: Fr 20. Jul 2007, 17:06
Wohnort: Rendsburg

Re: Welche Ziele bzw. Airlines könnten kommen...?

Ungelesener Beitragvon B727 » Mo 21. Mär 2016, 12:00

BremenFR hat geschrieben:Was ist in den letzten Monaten passiert?
Das Negative zuerst:
-> AIS stellt die Strecke nach ZRH ein (sicherlich in Punkto Paxzahlen nicht wirklich bedeutend, trotzdem nicht schön)
-> LLX nimmt AYT nicht aus (sicherlich wegen der aktuellen politischen Lage / Sicherheitslage, Verunsicherung der Urlauber)
-> FR zieht ein A/C ab und macht HAM zur Basis. Top-Prio für FR!
-> HAJ und vorallem HAM setzen BRE mit ihrem Angebot unter Druck z.B. FR in HAM, WizzAir nach HAM etc.
-> AB verlässt BRE (natürlich schon etwas länger her)

Das Positive:
-> T7 nimmt die Strecke nach NUE auf
-> TK stockt IST auf 2x daily auf
-> ST weitet das Engagement aus, 2x daily PMI etc.

Die Ausgangslage ist also nicht gerade einfacher geworden. Das Negative überwiegt leider!


Dem kann ich so nicht zustimmen.

Erstmal hast Du noch ein paar positive Sachen vergessen:

- Small Planet stationiert einen A320 in Bremen und bietet damit mehr Frequenzen und mindestens ein neues Ziel (Menorca)
- Express Airways stationiert eine B733 in Bremen (Do. - So.) und bietet dadurch mehr Kapazität (Split, Palma) und neue Ziele (Pula, Jerez)
- Germania mit diversen neuen Zielen (u.a. Island, Ankara) und nicht "nur" Frequnezerhöhung nach PMI
- Sun Express mit 2. wöchentlichen Flug nach Izmir.

Ich glaube, dass diese Punkte schon reichen damit das Pendel zwischen Positiv und Negativ nicht zur negativen Seite ausschlägt.

Das FR ein Flugzeug abzieht würde ich nicht der Flughafenleitung ankreiden. Es ist erklärte Politik von FR sich auf größere Airports zu konzentrieren und BRE fällt dabei nun einmal hinten runter. Der wirtschaftliche Verlust durch den Entfall für der 3. FR-Maschine dürfte locker durch die neuen Flüge im Charterbereich und dem Ausbau der IST-Verbindung aufgefangen werden. Auch von der Passagierzahl her sehr ich daher für den Airport daher für 2016 nicht schwarz - sofern nicht noch das große Streichkonzert auf den Türkeistrecken einsetzt, ohne dass es Ersatz geben wird.

Bei den Hub-Verbindungen sehe ich durchaus noch Bedarf:

- 3. Frequenz nach CPH mit Nightstop in Bremen
- Anbindung von Madrid auf täglicher Basis mit Code-Share-möglichkeit für weiterführende Flüge (ich hoffe da auf Germania/Air Europa)
- 2. Verbindung nach Brüssel
- Zürich (!)
- London-Heathrow

Ich glaube, Bremen war nie eine ernsthafte Option für Wizzair. Wizzair hat eindeutig geschrieben, das man sich für Hamburg anstelle Lübeck entschieden hat, da für die meisten Passagiere Hamburg günstiger liegt als Lübeck. Bremen wäre sogar noch weiter weg gewesen als Lübeck. Also auch von daher kein Vorwurf an den Flughafen.

Man muss es auch einmal realistisch sehen, das Catchment Area des Flughafens ist nicht das Größte. Je mehr Flughäfen von LCC angesteuert werden, desto kleiner wird es. Früher fuhr manch einer noch300 - 400 km um mit Ryanair zuu fliegen. Die Zeiten sind vorbei, das Streckennetz von Ryanair und anderen LCC ist mittlererweile zu dicht, so dass die meisten eigentlich nicht mehr weiter als 100km zu einem LCC-Flughafen fahren müssen. Viele LCC-Pasagiere fliegen auch nur dorthin. wohin gerde Flüge angeboten wird. Es ist ihnen eigentlich großteils egl, ob sie nach Rom oder Lissabon fliegen. Es wird das Ziel genommen, das angeboten wird. Und warum sollten diese Passagiere nun noch durch halb Deutschland fahren, um ab Bremen zu fliegen? Mit den Einstieg von FR in HAM ist das Catchment Area von BRE erheblich geschrumpft. Von daher sehe ich die zahlreichen neuen Verbindungen und neuen Frequenzen dieses Jahr als beachtenswerte Leistung der Flughafenführung, da so der Abzug der Ryanairmaschine wahrscheinlich kompensiert werden kann und es auf alle Fälle eine wirtschaftliche Verbesserung bei der Flughafen GmbH ist.
B727
Flugkapitän
 
Beiträge: 204
Registriert: So 1. Feb 2009, 10:23
Wohnort: Bremen

Re: Welche Ziele bzw. Airlines könnten kommen...?

Ungelesener Beitragvon mapuyc » Mo 21. Mär 2016, 13:04

Besten Dank für diese schöne und ausführliche Zusammenfassung ! Deinem Schlußsatz kann ich nur voll zustimmen.
Heute findet sich ein ausführliches Interview mit Bula im WK. http://www.weser-kurier.de/bremen/breme ... 38215.html
Eigentlich gehört eine Rezension in den Bereich "Airport in der Presse" . Da er dort das Thema neue Airlines selbst anspricht bzw. beantwortet, paßt es aber auch sehr schön an diese Stelle.
zu Ryanair und Low Cost:
2 Dinge werden in dem Interview deutlich: Low Cost ist für Bula kein besonderes strategisches Ziel, um das er sich besonders bemüht, sondern ein Bereich, der neben den anderen bestenfalls gleichberechtigt steht. Wenn HAM sich "für die Low-Coster hübsch macht", dann nimmt er das eher resignierend zur Kenntnis und bemüht sich um die aus HAM verdrängten Nicht-Low-Coster. Bei FR kann man "froh sein, daß das Unternehmen hier bleiben möchte", denn "im Gegensatz zu Hamburg hat Ryanair in Bremen einen eigenen Hangar". Deutlich wird aber auch eine bedenkliche Distanz:, denn "dieser Kunde (FR) schuldet die Einlösung seiner Aussage, die er auf einer Pressekonferenz getätigt hat." So spricht man eigentlich nicht von einem guten Kunden, mit dem man - wie es sich eigentlich gegenüber dem zweitwichtigsten Kunden am Airport gehört - doch in einem ständigen vertrauensvollen Kontakt steht und mit dem auch mal gemeinsam auslotet, wo und zu welchen Zielen ein gutes Potential gesehen wird. Das spricht eher für ein "warten wir mal ab, was die machen". Natürlich ist das letztlich die Entscheidung von FR selbst, aber im Geschäftsleben versucht man doch zu begleiten, Entscheidungen positiv zu beeinflussen. Auch der "eigene Hangar" kann eine gefährliche innere Grundhaltung auslösen: Den geben die ja nicht auf, da kann ich ganz beruhigt sein. Eine tödliche Einstellung gegenüber einem MOL! Vielleicht überinterpretiere ich, aber wenn eine solche Distanz da wäre, wäre es fatal. Die Entwicklung von FR in BRE scheint das aber zu bestätigen.
Zu glauben, man könne in HAM verdrängte Airlines nach BRE holen, scheint mir sehr zweifelhaft. AB hat sich klar gegen BRE entschieden und ist auch gar nicht mehr in der Lage, hier etwas zu säen, was erst in 2-3 Jahren geerntet werden kann. Für klassische Linien Legacies ist das Bremer Pflaster zu klein, die tun sich ja schon im deutlich größeren Hannöverschen Markt schwer. An wen er sonst denkt? Ich weiß es nicht und habe eigentlich Zweifel, ob er da überhaupt konkret etwas andenkt oder ob es Allgemeinplätze sind, die er einem Reporter gegenüber rausläßt, der es leider nicht vermochte, die wirklich kniffligen Fragen zu stellen.
Zu den neuen Airlines:
Bula ist insofern konkret geworden, als er von einer neuen Gesellschaft spricht, "deren Namen ich aber noch nicht nennen darf". Das ist absolut legitim, wenn das so vereinbart ist. Hier kann man natürlich spekulieren. Möglich könnte hier etwa VLM sein, die in die ZRH-Verbindung springen - was sicher schön wäre und von der Wirtschaft sehr begrüßt würde. Phantastisch wäre die Stationierung einer Maschine, die ZRH im Tagesrand fliegt und noch zwischendurch einen anderen Kurs - etwa VIE - fliegt .
Er spricht aber auch noch von "2 weiteren im Sommer". Das spricht für mich gegen den Touristik-Bereich, denn der müßte, wenn er nicht Gefahr laufen will zu floppen, für den Sommer längst in den Startlöchen stehen. Auch hier fällt mir nichts ein, was geradezu zwangsläufig wäre. Vielleicht tatsächlich Norwegian mit einer Oslo-Verbindung - wäre sicher spannend, schon allein die Frage: wo fertigt man die ab (-> Modell doch noch für andere LCC?!). Vielleicht meint er auch "nur" ST mit einer Madrid-Verbindung, was großartig wäre, weil dann ein weiteres Drehkreuz zu Air Europa erschlossen würde mit hochinteressanten Verbindungen Richtung Lateinamerika - auch wieder klasse für die bremische Wirtschaft, die eine Menge Geschäftsverbindungen in diesen Raum pflegt. Schön wäre das auf jeden Fall und sicher ein großer Erfolg. Ich vermute auch, daß die persönlichen Connections zu ST deutlich besser sind als zu FR.
Ergebnis: Schön, daß er die 3 Mio-Marke im Visier hat. Als einzige Strategie wäre mir das zu wenig. Ich bleibe dabei, daß ein kleinerer Flughafen wie BRE mit nicht unerschöpflichem, vor allem nicht reichhaltig finanzkräftigem Potential (das sieht Bula zu Recht selbst so) nachhaltig nur wachsen kann, wenn er sich intensiv um die LCC bemüht (wozu auch gehören muß, denen attraktive Abfertigungskapazitäten zur Verfügung zu stellen - wozu man in Vorleistung gehen muß). Alles andere werden kleine Erfreulichkeiten sein, die BRE aber nicht wirklich jenseits der 3 Mio- Marke hieven werden.
mapuyc
Flugkapitän
 
Beiträge: 275
Registriert: Fr 17. Jul 2009, 15:18

Re: Welche Ziele bzw. Airlines könnten kommen...?

Ungelesener Beitragvon BremenFR » Mo 21. Mär 2016, 14:00

Bula macht es in dem Interview ja deutlich, der Markt entwickelt sich zur Zeit wahnsinnig schnell. Er sagte: " Wer nicht wächst, der schrumpft" und da gebe ich ihm vollkommen recht. Sicherlich ist die Ausgangslage durch den erhöhten Wettbewerbsdruck / Kostendruck / Größe des Einzugsgebietes nicht einfacher geworden. Man kann aber auch davon profitieren und das wollte ich mit meinem Beitrag auch deutlich machen. Es sollte nicht als generelle Kritik an der Flughafenführung zu verstehen sein.

Ich finde das garnicht so doof, dass man mit Airlines spricht, die unter dem großen Wettbewerb z.B. in HAM leiden. Ich kann mir gut vorstellen, dass eine Airline wie Norwegian durchaus das große Engagement von EZY, FR und EW merkt. Da braucht man eine super Strategie um mit solchen Airlines ins Geschäft zu kommen. Das man auf längerfristigen Geschäftbeziehungen fixieret ist, finde ich persönlich garnicht schlecht. Man benötigt zuverlässige Partner.

Selbst wenn von den 3-4 Airlines, mitdenen man zur Zeit in Gesprächen ist, nur eine oder zwei kommen, ist das sicherlich schon ein Erfolg für unseren "kleinen" Flughafen. ;) Warten wir einfach mal ab, es wird sicherlich spannend wer nach BRE kommt.
Bild
Benutzeravatar
BremenFR
Flugkapitän
 
Beiträge: 197
Registriert: Fr 20. Jul 2007, 17:06
Wohnort: Rendsburg

Re: Welche Ziele bzw. Airlines könnten kommen...?

Ungelesener Beitragvon B.Neidt » Mo 21. Mär 2016, 14:25

Und da haben wir eventuell eine neue Strecke laut der Gerüchteküche bei a.de

http://forum.airliners.de/topic/39751-strecken-ger%C3%BCchtek%C3%BCche-slotantr%C3%A4ge-flurfunk-etc/page-115

BRE-LCY mit Sun Air
Benutzeravatar
B.Neidt
Flugkapitän
 
Beiträge: 803
Registriert: Sa 27. Sep 2008, 17:47
Wohnort: Bremen

Re: Welche Ziele bzw. Airlines könnten kommen...?

Ungelesener Beitragvon mapuyc » Mo 21. Mär 2016, 15:13

Das würde zu den "von HAM verdrängten" Carriern passen. Sun Air flog dort mit Do 328 im (werk?-)täglichen Tagesrand zum LCY. Die Strecke übernimmt BA 3 x tägl. zum Sommer. Business-Strecke, die auch ab HAM während Feiertagen und Ferien ruhte. Im Fuhrpark sind aber auch kleinere Jetstreams à la AIS. Für Business-Flieger sicher sehr interessant. Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß sie die FR-Verbindung gefährdet, auch wenn dort natürlich lukrative Kurzfrist-Buchungen wegfallen werden.
Lt. Wikipedia sind sie übrigens Franchise Partner von BA und fliegen auch im BA-Look. Offenbar scheint sich BA selbst also wieder für BRE zu interessieren, was besonders bemerkenswert ist.
So schnell, wie das jetzt als Gerücht auftaucht, dürfte das dann wohl die Strecke sein , über die Bula noch nicht sprechen durfte. Egal, wenn es so ist, ist das sicher ein kleiner hübscher Erfolg, zu dem wir auch brav gratulieren wollen.
mapuyc
Flugkapitän
 
Beiträge: 275
Registriert: Fr 17. Jul 2009, 15:18

Re: Welche Ziele bzw. Airlines könnten kommen...?

Ungelesener Beitragvon gypsruepelli » Mo 21. Mär 2016, 15:41

Wenn ich es richtig sehe, fliegt Sun Air komplett in BA Livery. Würde das dann bedeuten, dass solche Flüge als BA-Flüge verkauft würden? Das würde dann ja de facto die Rückkehr von BA nach Bremen bedeuten.
Sie verkosten einen 2017er Château Bulât, der sich durch die deutliche Wacholdernote im Abgang auszeichnet.
gypsruepelli
Flugbegleiter
 
Beiträge: 114
Registriert: Di 9. Jun 2015, 21:26
Wohnort: Düsseldorf

Re: Welche Ziele bzw. Airlines könnten kommen...?

Ungelesener Beitragvon B727 » Mo 21. Mär 2016, 15:48

mapuyc hat geschrieben: Bei FR kann man "froh sein, daß das Unternehmen hier bleiben möchte", denn "im Gegensatz zu Hamburg hat Ryanair in Bremen einen eigenen Hangar". Deutlich wird aber auch eine bedenkliche Distanz:, denn "dieser Kunde (FR) schuldet die Einlösung seiner Aussage, die er auf einer Pressekonferenz getätigt hat." So spricht man eigentlich nicht von einem guten Kunden, mit dem man - wie es sich eigentlich gegenüber dem zweitwichtigsten Kunden am Airport gehört - doch in einem ständigen vertrauensvollen Kontakt steht und mit dem auch mal gemeinsam auslotet, wo und zu welchen Zielen ein gutes Potential gesehen wird. Das spricht eher für ein "warten wir mal ab, was die machen". Natürlich ist das letztlich die Entscheidung von FR selbst, aber im Geschäftsleben versucht man doch zu begleiten, Entscheidungen positiv zu beeinflussen.


Wieso gibst Du Bula die Schuld? Wir wissen nicht, was in der Vergangenheit vorgefallen ist. Vielleicht rief ja auch irgendwann irgendein Junior Manager aus Dublin an und sagte "Ab Januar nächsten Jahres zahlen wir weniger oder wir entziehen Euch Verbindungen!" Daraufhin Bula "Aber wir haben doch einen Vertrag". Der Junior Manager dann: "Ja und? Wir können auch ganz weggehen, unsere Flugzeuge sind knapp und viele Airports wollen uns. Was interessiert uns so ein alter Vertrag, es ist eh Zeit für eine Anpassung." Wir wissen es einfach nicht, von daher weigere ich mich hier dem Flughafen die Schuld zu geben, zumal er mit anderen Airlines offensichtlich gut zusammenarbeitet. Aber es würde gut zu den bekannten Geflogenheiten von Ryanair passen, dass sie ihre Geschäftspartner immer unter Druck setzen, nie zufrieden sind und gerne nachverhandeln. Es kann ja auch sein, das der Markt BRE für Ryanair so lukrativ ist, dass sie sich gar nicht ganz zurückziehen wollen, auch wenn sie hier mehr zahlen als woanders. Vielleicht erleben wir ja auch nur ein großes Pokerspiel von beiden Seiten, dass sich etwas länger hinzieht und wo gezielt Flugstreichungen und Aussagen gemacht werden, um den Partner unter Druck zu setzen.

BRE-LCY wäre natürlich ein Traum. Werder ist zuletzt ja auch schon mit den geflogen. Wäre ein schönes mögliches Zusatzgeschäft für Sun Air, bei dem dann Positionierungsflüge entfallen könnten. Die Do328 ist sicherlich von der Basis her ein Superflugzeug, aber leider wurde es seit der Insolvenz von Dornier nicht mehr weiterentwickelt und ist von daher entsprechend anfällig.
B727
Flugkapitän
 
Beiträge: 204
Registriert: So 1. Feb 2009, 10:23
Wohnort: Bremen

Re: Welche Ziele bzw. Airlines könnten kommen...?

Ungelesener Beitragvon B727 » Mo 21. Mär 2016, 15:52

gypsruepelli hat geschrieben:Wenn ich es richtig sehe, fliegt Sun Air komplett in BA Livery. Würde das dann bedeuten, dass solche Flüge als BA-Flüge verkauft würden? Das würde dann ja de facto die Rückkehr von BA nach Bremen bedeuten.


Die Flüge würden mit Sicherheit unter BA-Flugnummer vermarktet werden und damit gebe es dann auch zahlreiche Anschlußflüge mit BA. Sun Air fliegt ja auch in Skandinavien mit BA-Flugnummern.
B727
Flugkapitän
 
Beiträge: 204
Registriert: So 1. Feb 2009, 10:23
Wohnort: Bremen

Re: Welche Ziele bzw. Airlines könnten kommen...?

Ungelesener Beitragvon mapuyc » Mo 21. Mär 2016, 16:30

B727 hat geschrieben:
mapuyc hat geschrieben:

Wieso gibst Du Bula die Schuld? Wir wissen nicht, was in der Vergangenheit vorgefallen ist. Vielleicht rief ja auch irgendwann irgendein Junior Manager aus Dublin an und sagte "Ab Januar nächsten Jahres zahlen wir weniger oder wir entziehen Euch Verbindungen!" Daraufhin Bula "Aber wir haben doch einen Vertrag". Der Junior Manager dann: "Ja und? Wir können auch ganz weggehen, unsere Flugzeuge sind knapp und viele Airports wollen uns. Was interessiert uns so ein alter Vertrag, es ist eh Zeit für eine Anpassung." Wir wissen es einfach nicht, von daher weigere ich mich hier dem Flughafen die Schuld zu geben, zumal er mit anderen Airlines offensichtlich gut zusammenarbeitet. Aber es würde gut zu den bekannten Geflogenheiten von Ryanair passen, dass sie ihre Geschäftspartner immer unter Druck setzen, nie zufrieden sind und gerne nachverhandeln. Es kann ja auch sein, das der Markt BRE für Ryanair so lukrativ ist, dass sie sich gar nicht ganz zurückziehen wollen, auch wenn sie hier mehr zahlen als woanders. Vielleicht erleben wir ja auch nur ein großes Pokerspiel von beiden Seiten, dass sich etwas länger hinzieht und wo gezielt Flugstreichungen und Aussagen gemacht werden, um den Partner unter Druck zu setzen.

Ich spreche hier nicht von Schuld. Aber: Wer im Wirtschaftsleben tätig ist, der weiß, daß der größere Partner den kleineren immer unter Druck setzt, immer bessere Konditionen erstreiten möchte. Ich komme aus der Versicherungswirtschaft und habe das Tausendfach erlebt. Auch wenn man innerlich mit den Zähnen knirschen und mit den Füßen aufstampfen möchte vor Wut: Man darf es nie zeigen und muß sich diesen Gegebenheiten stellen. Da muß man dann dem Junior Manager sagen: "Kommen Sie her, wir sprechen drüber und finden sicher eine Lösung." Ein Zurücklehnen und "Pacta sunt servanda" - Schreien hilft bei einer langfristigen Geschäftsbeziehung leider keinen Meter weiter.
Wir kommen doch nicht um die Tatsache herum, daß FR seit einem Jahr Wachstum in BRE eingestellt hat und nach unten fährt, obwohl man auch an kleineren Airports wächst (zB Weeze). Beim Pokern hat BRE die schlechteren Karten.
Aber ich will mir hier keine guten Ratschläge anmaßen. Sicher weiß man das alles auch in der Führungsetage des Flughafens. Und irgendwann wird man sich zusammensetzen und hoffentlich positive Ergebnisse bringen. wie jetzt mit BA und Sun Air
mapuyc
Flugkapitän
 
Beiträge: 275
Registriert: Fr 17. Jul 2009, 15:18

VorherigeNächste

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron