Es ist Ernst!!!

Hier geht es um Neuigkeiten und Geschichten rund um den Airport Bremen.

Es ist Ernst!!!

Ungelesener Beitragvon Oben » Di 23. Sep 2008, 06:52

:o Nach einem mehrstündigen Gespräch mit Bremens Wirtschaftssenator Nagel gestern Abend lässt Flughafenchef Manfred Ernst seine Dienstgeschäfte vorerst ruhen.

Einen von Ernst kurzerhand bestellten Prüfer, der dubiose Geschäftsvorgänge und Personalien am Flughafen untersuchen sollte, hatte der Senator zurückgewiesen. Als Aufsichtsratsvorsitzender des Flughafens beauftragte Nagel stattdessen eigene Kontrolleure. Die Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat hatten verlangt, dass Ernst vorerst von seinem Posten entbunden wird.

Die Liste der Anschuldigungen gegen den Flughafenchef wird immer länger. Die Staatsanwaltschaft prüft:
- jährliche Zahlungen von 80.000 Euro auf das Schweizer Konto eines Beraters, der Insolvenz angemeldet hat (Verdacht auf Konkursstraftaten oder Beihilfe)
- die Beschäftigung von Familienmitgliedern und nahestehenden Personen
- Abrechnungen in Zusammenhang mit einem Dienstwagen


EDIT: Foto entfernt, das Urheberrecht gilt auch für Bilder. (Administrator, 23.9.08 - 12:17 Uhr)
Manfred Ernst

Das ist in etwa die Medienlage (RB/WK) am 23. September 2008 morgens.

Ich bin natürlich, ebenso wie ihr, gegen eine Vorverurteilung von Manfred Ernst, der sich sehr um den Bremer Flughafen verdient gemacht hat. Allerdings hat offenbar selbst die Belegschaft kein uneingeschränktes Vertrauen mehr zu ihrem Chef. Ein Thread zu diesem Thema war meiner Meinung nach überfällig.

Wollen wir hoffen, dass die Prüfer nichts an den Vorwürfen finden, dass es sich nicht um die berühmte "Spitze des Eisbergs" handelt
:!: und dass die Geschäfte des Bremer Flughafens von der Affäre unbeschadet bleiben. :!:

Auf eine sachliche Diskussion.
Benutzeravatar
Oben
Flugkapitän
 
Beiträge: 633
Registriert: So 24. Jun 2007, 21:33
Wohnort: Freie Hansestadt Bremen

Re: Es ist Ernst!!!

Ungelesener Beitragvon aaspere » Di 23. Sep 2008, 11:05

Oben hat geschrieben:
:!: und dass die Geschäfte des Bremer Flughafens von der Affäre unbeschadet bleiben. :!:

Auf eine sachliche Diskussion.

Oben hat die Faktenlage (Affäre würde ich nicht so sagen, obwohl, das kann man auch anders sehen) ja dargestellt, wie sie sich darstellt; dem ist nichts hinzuzufügen. Und seinem o.a. Schlußsatz möchte ich mich lebhaft anschließen.
Laßt mich aber bitte noch einen Satz zu dem Thema der Familienangehörigen von Manfred Ernst am Flughafen sagen: Ich kenne persönlich nur seine Schwiegertochter, diese junge Dame allerdings recht gut. In meinem Zivilberuf habe ich auch mit dem Thema Beurteilung und Auswahl von Personal für Führungspositionen zu tun. Diese junge Dame ist hochkompetent. Punkt.
aaspere
 

Re: Es ist Ernst!!!

Ungelesener Beitragvon BRE » Di 23. Sep 2008, 12:14

Die Frau mag kompetent sein und mag sogar die beste Bewerberin gewesen sein (sofern der Posten überhaupt auf diese Weise ergebnisoffen vergeben wurde), einen schalen Beigeschmack hinterlässt es natürlich trotzdem. Wäre dies aber der einzige Vorwurf gegen Herrn Ernst und sollte sie wirklich die beste Bewerberin gewesen sein, würde man darum sicher nicht so ein Theater machen, zumal diese Situation dann schnell aufgeklärt wäre. Aber Oben und auch die Presse sprechen meist im Plural von der Beschäftigung nahestehender Personen, es scheint also schon eine auffällige Häufung zu geben.
BRE
Moderator
 
Beiträge: 654
Registriert: Sa 23. Jun 2007, 17:27
Wohnort: BRE/EDDW

Re: Es ist Ernst!!!

Ungelesener Beitragvon aaspere » Di 23. Sep 2008, 12:35

Ich habe mich ja auch nur zu der Schwiegertochter geäußert. Andere Personen kenne ich nicht und kann deshalb auch keinen Kommentar dazu abgeben. Täte ich dies, wäre das wieder nur Spekulation, und wir alle sollten uns von Spekulationen fernhalten.
Die Tatsache, daß hier ja auch erst eine Woche nach dem ersten WK-Artikel ein Thread eröffnet wurde, zeigt, daß wir in dieser Frage sehr diszipliniert sind. Bei a.de wäre das ganz anders verlaufen. Bleiben wir also bei unserem seriösen Stil.
aaspere
 

Re: Es ist Ernst!!!

Ungelesener Beitragvon Oben » Di 23. Sep 2008, 12:59

aaspere hat geschrieben:Die Tatsache, daß hier ja auch erst eine Woche nach dem ersten WK-Artikel ein Thread eröffnet wurde, zeigt, daß wir in dieser Frage sehr diszipliniert sind.

Na, wohl eher schreibfaul als diszipliniert.

Wie auch immer, die Sache hat ein Geschmäckle. Der Senator hätte sich ja auch hinter den Flughafenchef stellen können. Ihm einen "Urlaub" nahezulegen, den Manfred Ernst dem Vernehmen nach lange nicht antreten wollte, wird eine Rückkehr schwierig machen. Mal sehen, wann die ersten (SPD-)Namen für einen Nachfolger gehandelt werden.
Benutzeravatar
Oben
Flugkapitän
 
Beiträge: 633
Registriert: So 24. Jun 2007, 21:33
Wohnort: Freie Hansestadt Bremen

Re: Es ist Ernst!!!

Ungelesener Beitragvon Ilyushin76fan » Di 23. Sep 2008, 14:01

NIcht schreibfaul, doch eher diszipliniert.

Wir alle wissen, das am Airport auch das Forum mit Interesse verfolgt wird und daher nur sachliche und konstruktive Beiträge hilfreich sind.
Für mich ist dies eine städtische Angelegenheit, also gewissermaßen intern, zu der ich meine persönliche Meinung behalte, sei sie nun positiv oder negativ.

Insbesondere der heutige Kommentar im WK war insofern interessant, wo die Presse dann gleich Parallelen zu anderen Einrichtungen in Bremen gezogen hat.
2018: BRE HAM FRA TUN DOH LPA KUL SIN OSL SJJ MUC

Bild
Benutzeravatar
Ilyushin76fan
Flugkapitän
 
Beiträge: 2849
Registriert: Mo 25. Jun 2007, 20:56
Wohnort: EDDW

Re: Es ist Ernst!!!

Ungelesener Beitragvon Oben » Mi 24. Sep 2008, 21:02

Zur disziplinierten Kenntnisname:

Heute war Sitzung der Wirtschaftsdeputation zur "Flughafenaffäre". Laut RB-Meldung hat
Wirtschaftssenator Nagel gesagt:
- Die Vorwürfe gegen Manfred Ernst sind erheblich
- Es gibt aber keine harten, belastbaren Belege
- Auch Hinweise auf eine Bevorzugung von Familien-Mitgliedern hat man schon vor Monaten nicht entdeckt
- Den umstrittenen Beratervertrag hat der Aufsichtsrat 2003 zur Kenntnis genommen
- 2005 wurde aber der Name der Beraterfirma ohne Wissen des Aufsichtsrats geändert
- Wichtige Unterlagen sind bereits letzte Woche sichergestellt worden
- Es wird alles lückenlos aufgeklärt


Bis hierhin ein fairer Umgang mit dem Flughafenchef.
Benutzeravatar
Oben
Flugkapitän
 
Beiträge: 633
Registriert: So 24. Jun 2007, 21:33
Wohnort: Freie Hansestadt Bremen

Re: Es ist Ernst!!!

Ungelesener Beitragvon aaspere » Do 25. Sep 2008, 10:56

Das sehe ich auch so. Unaufgeregt, sieht man mal von der CDU ab, die glaubt, der Wahrheitsfindung näher zu kommen, wenn man tüchtig auf die K.... haut, professionell und klar zielführend. Und das Ziel ist die genaue Aufklärung. So muß es sein.
aaspere
 

Das war Ernst - Jetzt kommt Häfner

Ungelesener Beitragvon Oben » Sa 27. Sep 2008, 11:20

Die Medien melden:

Der künftige Flughafenchef heißt Christian Häfner

Häfner soll den Flughafen kommissarisch leiten, bis ein neuer Geschäftsführer gefunden ist. Am Montag stellt ihn Wirtschaftssenator Nagel dem Aufsichtsrat und der Belegschaft vor. Häfner ist 65 Jahre und kommt aus dem Ruhestand. Davor war er für den Ausbau des Frankfurter Flughafens zuständig.

Manfred Ernst hatte gestern um seine Entlassung als Flughafen-Geschäftsführer gebeten. Wirtschaftssenator Nagel würdigte Ernsts Verdienste um den Bremer Airport - und entließ ihn. Sein Rücktritt sei die richtige Antwort auf die erhobenen Vorwürfe, so Nagel.

Am Donnerstag hatten Ermittler Büro und Privathaus von Ernst durchsucht.


Mein Eindruck:
Ernst wurde der Rücktritt dringend nahegelegt; wahrscheinlich schon bei der Unterredung im Wirtschaftsressort am Montag. Er hat dann Urlaub genommen, bis ein Interimschef gefunden war, um anschließend einen einigermaßen würdevollen Abgang zu nehmen.
Was an den Vorwürfen dran ist, werden wir vielleicht nie erfahren. Aber die Affäre hat gereicht, Manfred Ernst politisch das Genick zu brechen.

Häfner stand in Frankfurt für Ausbau. In Bremen wird er wahrscheinlich nur den Laden am Laufen halten. Sein Nachfolger dürfte ein verdienter Genosse sein. (Bloß kein Grüner!)
Ein Schwergewicht brauchen wir, damit sich die Flughafengegner nicht über den Betrieb hermachen.

Zu Diskussion in diesem Forum:
Ich würde mir ein bisschen mehr Mut und weniger Demutsgesten gegenüber der Flughafenführung wünschen.
Benutzeravatar
Oben
Flugkapitän
 
Beiträge: 633
Registriert: So 24. Jun 2007, 21:33
Wohnort: Freie Hansestadt Bremen

Re: Es ist Ernst!!!

Ungelesener Beitragvon Tomas » Sa 27. Sep 2008, 17:28

Erst einmal wünsche ich dem neuen Chef Herrn Häfner viel Glück ein und feines Händchen für unseren kleinen, aber feinen Airport.
Herrn Ernst trotz der Querelen zum Schluß ein Danke für die Öffnung Richtung Günstigflieger und dem damit einhergehenden Aufschwung am Flughafen.

Sollte Herr Häfner nur ein "Kandidat auf Zeit" sein, hoffe ich, daß danach ein Fachmann das Ruder übernehmen wird und nicht der oben beschworene "verdiente Genosse"!
Nach den ganzen Skandalen und Skandälchen der letzten Zeit hat die politische Führung in dieser Stadt wohl erkannt, daß diese Posten auch entsprechend ihrer Bedeutung besetzt werden müssen.
Benutzeravatar
Tomas
Flugkapitän
 
Beiträge: 947
Registriert: Mo 25. Jun 2007, 01:03
Wohnort: Hannover

Re: Das war Ernst - Jetzt kommt Häfner

Ungelesener Beitragvon Airboss » So 28. Sep 2008, 11:37

Oben hat geschrieben:Zu Diskussion in diesem Forum:
Ich würde mir ein bisschen mehr Mut und weniger Demutsgesten gegenüber der Flughafenführung wünschen.


Es sieht immer schlecht aus, wenn jemand geht. Auch wenn er freiwillig gegangen ist, bleibt ein schaler Beigeschmack.
Die Meinung des Volkes ist wohl so, daß da dann doch was dran war, was vorgeworfen wurde (Vetternwirtschaft).
✈"Boarding completed!"✈
"Wir haben soeben unsere Reiseflughöhe vergessen..." :D

Es grüßt Jens!
Benutzeravatar
Airboss
Flugkapitän
 
Beiträge: 606
Registriert: So 24. Jun 2007, 20:11
Wohnort: Bremen

Re: Es ist Ernst!!!

Ungelesener Beitragvon B.Neidt » So 28. Sep 2008, 16:47

Vetternwirtschaft gibt es wohl in jedem Unternehmen. Heutzutage kommt ja oft nur an einen guten Job wenn man Kontakte hat. In einem städtischen Unternehmen ist aber "Vetternwirtschaft" sehr kritisch. Trotz der Vorwürfe MUSS man seine Leistungen (Ryanair, Airport-City) anerkennen. Wir alle zusammen im Forum waren sehr froh darüber das Ernst den Coup mit Ryanair landen konnten, deswegen sollten wir seinen Leistungen mit Respekt gegenüber treten.Ich persönlich wünsche Prof. Dr. Manfred Ernst für den weiteren Weg alles Gute und hoffe für ihn dass wenig an den anderen Vorwürfen dran ist.
Benutzeravatar
B.Neidt
Flugkapitän
 
Beiträge: 804
Registriert: Sa 27. Sep 2008, 17:47
Wohnort: Bremen

Re: Es ist Ernst!!!

Ungelesener Beitragvon BRE » So 28. Sep 2008, 20:05

B.Neidt hat geschrieben:Wir alle zusammen im Forum waren sehr froh darüber das Ernst den Coup mit Ryanair landen konnten, deswegen sollten wir seinen Leistungen mit Respekt gegenüber treten.


Nein es waren nicht alle froh, glaub mir. Wenn es nach mir ginge, würde ich Ryanair noch immer am Liebsten zum Teufel jagen und fliege mit denen auch nur, wenn sie dadurch draufzahlen (also 0,01€-Flüge). Ryanair tritt leider die Rechte der Kunden mit Füssen und über solch eine Firma freue ich mich nicht, auch wenn sie ab Bremen fliegt.
BRE
Moderator
 
Beiträge: 654
Registriert: Sa 23. Jun 2007, 17:27
Wohnort: BRE/EDDW

Re: Es ist Ernst!!!

Ungelesener Beitragvon Oben » So 28. Sep 2008, 20:49

B.Neidt hat geschrieben:Vetternwirtschaft gibt es wohl in jedem Unternehmen. Heutzutage kommt ja oft nur an einen guten Job wenn man Kontakte hat.

Nein, Vetternwirtschaft ist kein normales Phänomen, und man muss sie anprangern, wo sie stattfindet. Wir leben schließlich nicht in einer Bananenrepublik.
Benutzeravatar
Oben
Flugkapitän
 
Beiträge: 633
Registriert: So 24. Jun 2007, 21:33
Wohnort: Freie Hansestadt Bremen

Re: Es ist Ernst!!!

Ungelesener Beitragvon B.Neidt » So 28. Sep 2008, 21:41

Wenn alles mal sich an Gesetze halten würde, gebe es weniger Ungerechtigkeit. Ich selber prange es ja auch an, aber glaub mir dieses Phänomen ist gang und gebe.

Ryanair und die Passagierrechte ist wie Winter in Sibirien ohne Schnee. Über Ryanair hat jeder seine persönliche Meinung, doch Ernst hat mit Ryanair der Stadt auch gutes Getan. Mehr Touristen die mehr Geld bringen. Außerdem müssen wir uns ja auch gegen unsere Nachbarn behaupten.
Benutzeravatar
B.Neidt
Flugkapitän
 
Beiträge: 804
Registriert: Sa 27. Sep 2008, 17:47
Wohnort: Bremen

Nächste

Zurück zu Flughafen Bremen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder