Diskussion um die Zukunft von Ryanair in Bremen

Hier geht es um alles Interessante rund um die Ryanair-Basis in Bremen.
Forumsregeln
ACHTUNG! Schließung des Forums zu Mitte Mai! Siehe: viewtopic.php?f=11&t=3985

Re: Winter 2016/17

Ungelesener Beitragvon BRE » Di 17. Mai 2016, 20:39

Ich möchte mal ganz ehrlich sein: Eigentlich ist das kein wirklicher Verlust. Ryanair produziert zwar noch billigst, ist aber eben längst nicht mehr billig. Für 1-Cent- oder auch 1€-Flüge war Ryanair seinerzeit gut und willkommen, aber wenn ich für ein Return-Ticket (inkl. Gepäck in der 200€-Preisklasse) bei Ryanair nur 50€ pro Person weniger hinlege als für einen Roundtrip mit LH hin und SN zurück, warum soll ich dann Ryanair wählen? Das was ich da am Flugticket spare, haue ich für die zusätzliche Übernachtung raus, die nötig ist, weil ich erst abends ankomme und am Ende muss ich entweder einen Tag früher nach Hause oder einen Tag später (kostet ja auch wieder und ggf. auch nen Urlaubstag mehr), man fliegt halt nur drei Mal die Woche nach EDI (zumindest noch). Die LH-Gruppe (und auch AFKLM) kann mir tägliche Verbindungen anbieten, wenn auch mit Umstieg, komme ich dann schon gegen Mittag am Ziel an und kann am ersten Tag wenigstens schon mal was machen/sehen etc.

Dazu kommt dann mindestens das Gefühl, dass man im Fall des Falles auch zeitnah weiter befördert wird und sei es über einen anderen Hub und mit einem Tag Verspätung, bei Ryanair: Naja man fliegt halt drei Mal die Woche, wenn es gut läuft also nächste Chance übermorgen. Auch muss ich keine Angst haben, dass die Airline auf einmal mit einem Flughafen den Zickenkrieg anfängt und mir deshalb meine Flüge streicht und falls doch: Man wird umgebucht auf eine Alternativverbindung.

Dass man an Bord dann noch Getränke und einen kleinen Snack (ohne Zuzahlung) bekommt und oben drauf noch ein paar Meilen, ist dann noch ein nettes Bonbon, aber nicht entscheidend.

Für einen Kurztrip (1 bis max. 2 Übernachtungen) nur mit Handgepäck könnte FR noch interessant sein, aber hierfür waren die Frequenzen abseits von STN eigentlich schon immer zu dünn und der Fokus lag ja schon lange auf den Warmwasserzielen, die mich mal so gar nicht reizen. Kurz zusammengefasst, könnte man sagen: Was nützt mir ein Billigflieger, der nicht billig ist?

Läuft nicht nächstes Jahr auch der Pachtvertrag für das Terminal E aus? Würde ja auch zu dem langsamen Ausstieg passen. Ich denke, dass ab Sommer 2017 hier Schluss mit der Basis ist, STN und ein zwei weitere Strecken werden dann ggf. aus anderen Basen geflogen. Mit Glück wird das Terminal erneut ausgeschrieben und es findet sich eine andere Airline, die es gerne nutzen möchte. Aber so spontan drängt sich mir kein Kandidat auf. Für den Flughafen wäre es schon ein herber Verlust, wenn kein Ersatz gefunden werden kann, für mich als Passagier eher weniger.
BRE
Moderator
 
Beiträge: 657
Registriert: Sa 23. Jun 2007, 17:27
Wohnort: BRE/EDDW

Re: Winter 2016/17

Ungelesener Beitragvon Ilyushin76fan » Mi 18. Mai 2016, 10:41

Auch für mich wäre FR kein Verlust in Bremen.
Klar, als Spotter macht es schon etwas aus, wenn man nicht jeden Tag mehrere 738 in die Sammlung aufnehmen kann, aber viel wichtiger ist der Nutzen, den man aus FR gezogen hat und da schließe ich mich meinen Vorrednern an.
Für Business habe ich FR nie nutzen können und Kollegen konnten das auch nur äußerst begrenzt. Somit verbleibt der private Genuß und auch der war bei FR sehr begrenzt (auf gut 80 Flügen).
Ich habe schon vor zwei Jahren mal die Preise für 1 Familie mit 2 Kindern nach Mallorca verglichen und da war dann FR sogar deutlich teurer (mit Gepäck, etc.)
Viele sind sicher einfach darauf reingefallen und tun es auch heute noch, mangels ausreichender Sachkenntnis des Vergleichs.

Deshalb unterstützen wir auch dieses Jahr Dortmund, da Reisen mit Germania ab Bremen deutlich zu teuer sind (das aber nur am Rande)^^

Geflogen bin ich mit FR nur, wenn es zeitlich und preislich passte, dabei kamen dann auch schon abenteuerliche Routings für Daytrips zusammen BRE-GRO-BGY-BRE / BRE-RYG-STN-BRE / BRE-STN-MAD-BRE, um nur einige zu nennen. Das war sicher lustig, hat aber keinen echten Sinn gehabt.
Soll sich FR ruhig ganz aus Bremen zurückziehen, eine Verbindung nach London wird es zukünftig sicher geben, da würden sich auch andere Carrier finden.

und sonst fliege ich halt noch öfter von Hamburg, da gibt es ja genug Alternativen, mit dem Metronom und der U-Bahn bin ich in 2 Stunden entspannt am Terminal
Benutzeravatar
Ilyushin76fan
Flugkapitän
 
Beiträge: 2869
Registriert: Mo 25. Jun 2007, 20:56
Wohnort: EDDW

Re: Winter 2016/17

Ungelesener Beitragvon Andreas Fietz » Mi 18. Mai 2016, 19:46

Moin! Auch wenn ich bei diesen Themen eigentlich nur Mitleser bin möchte ich auch meine Sicht dazu schreiben. Ich würde Ryanair hier sehr vermissen, da ich seit 9 Jahren über 70 Flüge absolviert habe. Das wäre bei jeder anderen Airline nie der Fall gewesen, da die Vielfalt an Zielen und die günstigen Preise immer ausschlaggebend waren. Ich trauere jetzt schon MAD nach, aber wenn STN wegfallen würde, was ich nicht glaube, und dann eine Sun Air für 150,- Euro aufwärts fliegt, dann wäre das für den Tages- und Wochenendtouristen nicht mehr interessant. Sicherlich, für den Airport ist es sicherlich finanziell kein großer Verlust, aber für die dort Beschäftigten, für die ankommenden Touristen, also der Bremer Wirtschaft und für die Bremer denen Europa längst nicht mehr so offen stünde. Das Wochenendhaus in Malaga, die Familie in Lissabon, das Studium in Schottland...

Und 2 Stunden nach HAM für einen höheren Preis, da fahre ich lieber 5 Min zum Airport und bin mit einem guten Preis unterwegs. Für mich selbst gesehen würde ich schlicht weg viel weniger Fliegen und mehr Trips mit dem Auto machen.
Benutzeravatar
Andreas Fietz
Moderator
 
Beiträge: 3059
Registriert: Mo 25. Jun 2007, 22:40
Wohnort: BRE / EDDW

Re: Winter 2016/17

Ungelesener Beitragvon viaggikai » Do 19. Mai 2016, 17:34

Andreas Fietz hat geschrieben:Ich würde Ryanair hier sehr vermissen

Ich kann mich deinen Zeilen nur anschließen. FR brachte uns in der Vergangenheit preisgünstig direkt in viele Regionen Europas, das war und ist einfach großartig! Ich vermisse zwar mittlerweile viele Ziele und weitere werden abgebaut, aber ganz vom Hof wäre schon bitter. Was wird nun zum SFP 17 passieren... :?: Ich hoffe das die neue FR-Strategie den Standort BRE nicht ganz auslöscht.
„Die Natur braucht sich nicht anstrengen bedeutend zu sein, sie ist es.“ (R. Walser)
Benutzeravatar
viaggikai
Flugkapitän
 
Beiträge: 419
Registriert: Sa 3. Sep 2011, 11:14
Wohnort: Bremerhaven

Re: Winter 2016/17

Ungelesener Beitragvon B727 » Do 19. Mai 2016, 18:17

@Viaggikai und Andreas

Ihr habt Flüge gemacht, die ihr nivht vermisst hättet, wenn sie nicht angeboten worden wären. Also war Eure Motivation der günstige Preis, der wohl meistens unter den tatsächlichen Kosten lag. Wieviele Flüge von Euren genannten musstet ihr wirklich machen (Familienurlaub ab einer Woche ist jetzt mal notwendig 1-2x im Jahr, ebenso Flüge zu Familienfeierlichkeiten)? Dann kommt sicherlich eine ganz schöne Summe an Flügen raus, die ihr nur aus Jux und tollerei gemacht habt. Angenommen es waren 80% Eurer Ryanair-Flüge und wir verallgemeinern das jetzt mal:

80% von 1 Mio. Paxen p.a. = 800.000 unnötige Flugreisen p.a. mit Ryanair ab BRE
geteilt durch 151 (80% Auslastung bei 189 Sitzen) = ca. 5.300 Flüge p.a.

Das ist die statistische Summe an Flügen die Ryanair nach/von Bremen p.a. in Hochzeiten durchgeführt hat nur damit Passagiere aus Jux und Tollerei fliegen konnten. Ökologish ist das mehr als bedenklich. Stattdessen hätte man sein Geld auch in Bremen ausgeben können.
B727
Flugkapitän
 
Beiträge: 211
Registriert: So 1. Feb 2009, 10:23
Wohnort: Bremen

Re: Winter 2016/17

Ungelesener Beitragvon pauli » Fr 20. Mai 2016, 09:23

B727 hat geschrieben:@Viaggikai und Andreas

Ihr habt Flüge gemacht, die ihr nivht vermisst hättet, wenn sie nicht angeboten worden wären.


Natürlich habe ich sie vermisst, und das jahrelang. Denn wir sind gerne als Städtetouris unterwegs und Dank FR war/ist das doch möglich geworden. Wir wären sehr wahrscheinlich kaum nach London, Wien/Bratislava, Bergamo, Oslo, Tallin, Edinburgh, Liverpool, Manchester, Danzig über hochpreisige umständliche Umsteigeverbindungen gereist, obwohl wir dieses immer vorhatten! Dazu kamen dann noch so "exotische" Reisen nach Kaunas, Beziers, Haugesund u. Memmingen die wir zugegebenermaßen vorher nicht auf dem Zettel hatten. Und als Urlaubsziele unschlagbar günstige Wochen nach Rhodos, Chania, Korfu, Thessaloniki und Mallorca. Alles zu Preisen von 30 bis max. 100 Euro return! Zudem auch vielmals nach Berlin für 5 Euro.
Also, einfach zu behaupten FR wäre kein Verlust ist einfach falsch. Sicherlich kann man einiges kritisch sehen, aber meiner Ansicht nach überwiegt der Vorteil. Und einfach zu sagen, dann kommt eben ein Anderer, darauf werden wir sicherlich lange warten.
Ich bin schon gespannt, welche Ausreden in ein paar Monaten von der Geschäftsführung kommen werden, wenn die angekündigten 2-3 Airlines doch leider nicht da sind, ganz zu schweigen vom weiteren Billigflieger mit dem man verhandelt. Und die möglichen Ziele von "BA" erst im September zu verkünden, ( wann sollen die eigentlich beginnen? ) halte ich auch nicht gerade für optimal.
pauli
Flugkapitän
 
Beiträge: 410
Registriert: Mi 22. Aug 2007, 18:11

Re: Winter 2016/17

Ungelesener Beitragvon Ilyushin76fan » Fr 20. Mai 2016, 09:34

Etwas off-topic, aber

vielleicht können wir ja das Terminal E dann endlich als Bus Terminal benutzen. Dann können wir alle für wenige Euro nach Danzig, Warschau, Prag und Brüssel fahren.
Ist doch eine Alternative zu Ryanair. Man muß ja nicht immer fliegen :lol:

"Wer Ironie findet, darf Sie für sich behalten"
Benutzeravatar
Ilyushin76fan
Flugkapitän
 
Beiträge: 2869
Registriert: Mo 25. Jun 2007, 20:56
Wohnort: EDDW

Re: Winter 2016/17

Ungelesener Beitragvon BremenFR » Fr 20. Mai 2016, 15:14

von B727 » Do 19. Mai 2016, 18:17
...
Das ist die statistische Summe an Flügen die Ryanair nach/von Bremen p.a. in Hochzeiten durchgeführt hat nur damit Passagiere aus Jux und Tollerei fliegen konnten. Ökologish ist das mehr als bedenklich. Stattdessen hätte man sein Geld auch in Bremen ausgeben können.


Ich glaube über Ökologie brachen wir bei FR bzw. bei jeder Billigfluglinie nicht diskutieren. Als es die Billigflieger nicht gab, hat die Luftfahrtbranche auch funktioniert und der Verbracher, sprich der Kunde, war mit dem Angebot happy.
Ganz kleiner Auszug aus der BWL/VWL Welt. Alles sehr sehr einfach gehalten, schließlich weiß ich nicht, mit welchen Zahlen Airlines bzw. Flughafenbetrieber rechnen. Das Ganze kann man aber sicherlich analog anwenden, sind ja schließlich Grundsätze. Kombinierte Angebots- Nachfragefunktionen bzw. Preisfunktionen könnte man ebenso nehmen.

Bild

Rote Linie = DIe klassische Linienfluggesellschaft wie z.B. Sun Air, Lufthansa, AirFrance KLM ...
4 Kunden würden zu einem Preis von 5,80€ fliegen. (Hohe Kostenstrukturen, besserer Service etc. als bei Billigfluggesellschaften, somit hoher Preis, aber auch geringe Nachfrage)

Blaue Linie = Billigfluggesellschaften
Hier sieht es schon anders aus. FR bietet nun zum Beispiel auf der gleichen Strecke einen Preis von 2,20€ an. Schon würden 10 Kunden buchen bzw. fliegen. Andere Kostenstrukturen, andere Abfertigungsmodalitäten ermöglichen einen günstigeren Preis. Zudem verzichtet der Kunde auf "Luxus" wie den kostenfreien Snack an Board.

Genau das ist es was Billigflieger machen, sie generieren eine höhere Nachfrage. Ob sie beliebt sind oder nicht. Ob sie dem Flughafenbetreiber Geld brinden oder nicht. Es entsteht Nachfrage. Wer hätte vor 10 Jahre gedacht, dass man ab BRE mit einer B738 mehrmals in der Woche nach Tampere, Porto oder Mailand fliegen kann. Das war sicherlich auch ein Grund warum das Pax-Aufkommen in BRE von 1,6 Mio auf 2,6 Mio in der Vergangenheit anstieg.

Fakt ist ebenso, dass Billigflieger wie FR den internationalen Luftfahrtmarkt ordentlich durcheinandergewürfelt haben. Durch den niedrigen Preis kamen gerade die alten großen Linienfluggesellschaften in große Probleme. Kunden blieben weg, weil sie mit günstigeren Airlines geflogen sind. Damit brach der Umsatz und der Gewinn ein. Genau das ist sicherlich der Hauptgrund warum viele Linienfluggesellschaften ihre eigenen Billigfluggesellschaften gegründet haben, siehe LH und 4U, jetzt EW.
Fakt ist, dass die Fliegerei mit Billigfluggesellschaften immernoch ein großer Wachstumsmarkt ist. Deswegen sollte sich der Flughafen um eine gute Alternative zu FR bemühen. Sonst mutiert der Flughafen ganz schnell wieder zu einen Businessflughafen mit Charteranteil, so wie wir es vor 10 Jahren und einem Pax-Aufkommen von 1,6 Mio hatten.
Die drei großen Elemente sollte man abgecken können => Linie => Charter => Billig , dann haben wir ein gutes Angebot und die Kunden haben die Auswahl ;)
Bild
Benutzeravatar
BremenFR
Flugkapitän
 
Beiträge: 206
Registriert: Fr 20. Jul 2007, 17:06
Wohnort: Rendsburg

Re: Winter 2016/17

Ungelesener Beitragvon viaggikai » Mo 23. Mai 2016, 11:25

B727 hat geschrieben:Ihr habt Flüge gemacht, die ihr nicht vermisst hättet, wenn sie nicht angeboten worden wären.

Das ist eine Fehleinschätzung. Mein Flugleben hat nicht erst April 2007 begonnen als FR nach BRE kam, vorher war fahren zu anderen Airports angesagt. FR hat in der Vergangenheit großartige Ziele in Europa angeflogen, die habe ich stets in BRE vermisst. Für Strecken die eingestellt wurden, wie nach: Rom, Venedig, Sizilien, Sardinien, Madrid, Lissabon usw., werde ich nun wieder andere Airports aufsuchen. Ich mache auch keine Flüge aus "Jux und Tollerei", dafür zahle ich keine 180-270 Euro für ein Flugticket inkl. Gepäck (meine nächsten Flüge im Juni und Juli) Ich fliege nicht des fliegen willens, langweilig. Ich will ans Ziel/in eine bestimmte Region.
"Stattdessen hätte man sein Geld auch in Bremen ausgeben können." Nein danke... "Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon" A.Aurelius
„Die Natur braucht sich nicht anstrengen bedeutend zu sein, sie ist es.“ (R. Walser)
Benutzeravatar
viaggikai
Flugkapitän
 
Beiträge: 419
Registriert: Sa 3. Sep 2011, 11:14
Wohnort: Bremerhaven

Re: Winter 2016/17

Ungelesener Beitragvon Ilyushin76fan » Mo 23. Mai 2016, 15:10

Bei Euro 180-270 pro Return Ticket geht aber auch viel mit den Legacy Carriern. Da fahre ich nicht extra zu einem Flughafen, wo Ryanair fliegt.
Es gibt auch andere Airlines oder bekommst Du Prämien bei FR? ;)

Deshalb sehe ich es auch als vermessen an, sich nur auf Bremen zu konzentrieren. Schön, wenn es von Bremen geht, aber dafür sind wir nun einmal ein Dorf und viele Ziele gehen eben nur mit umsteigen, oder von einem anderen Flughafen.
Benutzeravatar
Ilyushin76fan
Flugkapitän
 
Beiträge: 2869
Registriert: Mo 25. Jun 2007, 20:56
Wohnort: EDDW

Re: Winter 2016/17

Ungelesener Beitragvon viaggikai » Mo 23. Mai 2016, 16:16

Ilyushin76fan hat geschrieben:Bei Euro 180-270 pro Return Ticket geht aber auch viel mit den Legacy Carriern

Preislich komme ich da nie zurecht, immer deutlich teurer (zumindest zu meinen Flugtagen). Ich nehme neben Haupt -auch Sportgepäck mit, teilweise insgesamt bis zu 60kg.
„Die Natur braucht sich nicht anstrengen bedeutend zu sein, sie ist es.“ (R. Walser)
Benutzeravatar
viaggikai
Flugkapitän
 
Beiträge: 419
Registriert: Sa 3. Sep 2011, 11:14
Wohnort: Bremerhaven

Re: Winter 2016/17

Ungelesener Beitragvon B727 » Mo 23. Mai 2016, 18:33

Aber Viaggikai, Du sagst es doch selber, Du fliegst mit Ryanair, auch ab anderen Flughäfen, weil es schön billig ist.. Eigentlich ist es Dir wohl meistens egal, wohin ein Flug geht. Ist z.B. Porto zu teuer, fliegst Du halt z.B. nach Tampere. Somit fliegst Du nicht zu einem Ziel weil Du hin musst, sondern weil du irgendwo hin willst. Würde es Ryanair nicht geben, hättest Du die Reisen nie gemacht - also gab es keinen wirklichen Grund eine Strecke zu fliegen, außer dass es Dein Hobby ist. Sicherlich ist Reisen ein schönes Hobby, aber wenn man ehrlich ist, belastet es die Umwelt. Würde es LCC nicht geben, würdest Du die Flüge nicht vermissen, da Du nie drüber nachgedacht hättest sie zu machen, wenn der oPreis höher wäre.

Mir und anderen hat das Aufkommen der LCC übrigens geschadet, z.B. durch reduzierte Frequenzen der Legacys. Ich muss meistens zu einem Zielm wenn ich fliege. Da kann ich nicht darauf warten, ob und wann Ryanair mal gedenkt ein Ziel anzufliegen. Von daher sehe ich die aktuelle Entwicklung bei Ryanair in BRE mit Freude und hoffe mittelfristig vielleicht wieder auf eine 2. Mogenverbindung und eine Nachmittagsverbindung nach FRA oder auch zusätzliche Verbindungen nach MUC. Über die Hubs komme ich nämlich immer zu den Zielen, zu denen ich muss. Und das teilweise sogar mit einer Tagesreise. So wr ich erst kürzlich in Turin und Billund. Da besteht mit Ryanair keine Chance hin und zurück an einem Tag.
B727
Flugkapitän
 
Beiträge: 211
Registriert: So 1. Feb 2009, 10:23
Wohnort: Bremen

Re: Winter 2016/17

Ungelesener Beitragvon BremenFR » Mo 23. Mai 2016, 19:34

von B727 » Mo 23. Mai 2016, 18:33
...
Mir und anderen hat das Aufkommen der LCC übrigens geschadet, z.B. durch reduzierte Frequenzen der Legacys. Ich muss meistens zu einem Zielm wenn ich fliege. Da kann ich nicht darauf warten, ob und wann Ryanair mal gedenkt ein Ziel anzufliegen. Von daher sehe ich die aktuelle Entwicklung bei Ryanair in BRE mit Freude und hoffe mittelfristig vielleicht wieder auf eine 2. Mogenverbindung und eine Nachmittagsverbindung nach FRA oder auch zusätzliche Verbindungen nach MUC. Über die Hubs komme ich nämlich immer zu den Zielen, zu denen ich muss. Und das teilweise sogar mit einer Tagesreise. So wr ich erst kürzlich in Turin und Billund. Da besteht mit Ryanair keine Chance hin und zurück an einem Tag.


Die reduzierten Frequenzen der Legacys nur auf FR zu schieben finde ich nicht ganz korrekt.
Ich gebe dir natürlich recht, dass das auch ein Grund ist, aber sicherlich nicht der Hauptgrund.
Vor 7-8 Jahren hatten wir in BRE Hub-Anbindungen an FRA, MUC, CDG, AMS, ZRH, das war es. Damals mit etwas höheren Frequenzen, das stimmt. Heute hingegen bestehen Anbindungen an FRA, MUC, CDG, AMS, BRU, CPH, IST, lediglich ZRH ist weggefallen. Vielleicht gibt es bald mit Sun Air bzw. mit BA noch weitere Hubverbindungen. Das Angebot ist tatsächlich konstant wenn nicht sogar besser geworden, es hat sich nur etwas verlagert! Viele Umsteiger, die früher über FRA oder MUC fliegen mussten, haben heute eine größere Auswahl unter den Airlines und HUbs. Größere Auswahl, größere Konkurrenz, da ist es doch ganz logisch, dass die ein oder andere Verbindung angepasst wird und das hat LH gemacht. Dazu kamen in FRA das Nachtflugverbot und die dadurch verstärkte Slotproblematik. Ein weiterer Grund sind die A/C an sich, früher flog man öfters, dafür aber mit kleinerem Gerät. Siehe MUC mit AR8, CR7, CR9, B733 etc., heute fliegt man halt nicht mehr so oft, dafür schickt man eher eine A321.
Mit anderen Strecken ab FRA kann LH einfach mehr Geld verdienen. Ich denke, dass zusätzliche Frequenzen nach FRA und MUC so schnell nicht kommen werden. Da ändert auch eine Präsens oder ein Abgang eines Billigfliegers in BRE nichts daran.
LH hat ganz andere Baustellen und die sind fast alle innerhalb des Konzerns ;)

Mir mich das Ganze schon etwas komplexer, die Luftfahrt heute ist nicht die einfachste Branche ;)
Bild
Benutzeravatar
BremenFR
Flugkapitän
 
Beiträge: 206
Registriert: Fr 20. Jul 2007, 17:06
Wohnort: Rendsburg

Re: Winter 2016/17

Ungelesener Beitragvon pauli » Mo 20. Feb 2017, 09:48

pauli
Flugkapitän
 
Beiträge: 410
Registriert: Mi 22. Aug 2007, 18:11

Re: Winter 2016/17

Ungelesener Beitragvon TomEDDW » Mo 20. Feb 2017, 11:28

Ganz ehrlich?

Ich kann diese ganzen Mutmaßungen und pdeudowissenschaftlichen Versuche, irgendwelche Entwicklungen vorherzusagen echt nicht mehr hören.
Alle wollen immer nur billig billig und noch billiger. Ich persönlich unterstütze diese Haltung nicht. Wenn ich verreise und einen gewissen Servicelevel erwarte, dann kostet mich das eben entsprechend.

Und wenn man meint, man müsse die Lowcoster mit ihren verheerenden Wirtschaftsstrategien unterstützen und am besten noch weil es 50 Euro günstiger ist, von HAM oder HAJ fliegen, dann muss man sich nicht
wundern und darf sich erst recht nicht darüber (hier im Forum) beklagen, dass Flughäfen wie BRE Einbußen bei den Paxzahlen hinnehmen müssen.

Wenn man sich, und ich denke da sind unter den Forumsmitgliedern einige dabei, irgendwie Bremen und dem bremer Flughafen verbunden fühlt, sollte man vielleicht mal drüber nachdenken ob billig immer am besten ist.

Spart lieber nen Monat länger und fliegt ab BRE!

Nur meine unbedeutende Meinung....
"There is surely nothing other than the single purpose of the moment."

follow me on Instagram: https://www.instagram.com/thomsen_inc/
Benutzeravatar
TomEDDW
Flugbegleiter
 
Beiträge: 76
Registriert: Do 4. Dez 2014, 11:19

VorherigeNächste

Zurück zu Ryanair

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder