Brussels Airlines nach Brüssel

Hier geht es um Carrier, wie z.B. Lufthansa, KLM oder Air France.

Re: Brussels Airlines nach Brüssel

Ungelesener Beitragvon Ilyushin76fan » Sa 14. Okt 2017, 17:34

Auch der Flug nach Brüssel findet im Winterflugplan nicht mehr statt. BMI scheint die Maschine abzuziehen.

Übernimmt jemand anderes???
Benutzeravatar
Ilyushin76fan
Flugkapitän
 
Beiträge: 2848
Registriert: Mo 25. Jun 2007, 20:56
Wohnort: EDDW

Re: Brussels Airlines nach Brüssel

Ungelesener Beitragvon Allerlei » Di 17. Okt 2017, 23:33

Der Weser-Kurier war offenbar dankbar für den Tipp von Radio Bremen und hat am Abend die Meldung auch gebracht. Immerhin mit etwas eigener Recherche. Aber irgendwie steht da Aussage gegen Aussage. Demnach 70 Prozent Auslastung von BRU, sagt der Flughafen. Einstellung aus wirtschaftlichen Gründen sagt Brussels. So schlechte Yields? Hmmm...

https://www.weser-kurier.de/bremen/brem ... 59037.html
Benutzeravatar
Allerlei
Moderator
 
Beiträge: 4123
Registriert: Fr 22. Mai 2009, 10:30

Re: Brussels Airlines nach Brüssel

Ungelesener Beitragvon Ilyushin76fan » Mi 18. Okt 2017, 09:51

Bei frühzeitiger Buchung konnte man die Tickets ziemlich günstig erstehen.
Ich glaube, letzten November habe ich EUR 45 inklusive Gepäck für den one-way BRU-BRE bezahlt. Da bleibt nicht viel über...
Benutzeravatar
Ilyushin76fan
Flugkapitän
 
Beiträge: 2848
Registriert: Mo 25. Jun 2007, 20:56
Wohnort: EDDW

Re: Brussels Airlines nach Brüssel

Ungelesener Beitragvon TRamp » Mi 18. Okt 2017, 21:02

Zum ganz ordentlich recherchierten Weser-Kurier Artikel: Das mit Brüssel und Toulouse ist doch gar nicht wirklich schlimm. ArcelorMittal baut eine schicke Verwaltung und ein tolles Stahlwerk auf Lanzarote, InBev eine moderne Brauerei in der Nähe von Las Palmas und Airbus eine neue Fertigung auf Palma de Mallorca. Und schon ist die Bremer Wirtschaft wieder gut angebunden und der Flughafen kommt seinen infrastrukturellen Pflichten für das Bundesland Bremen nach...und der Vertrieb vom Flughafen muss sich nicht anstrengen und kann am neuen Branding BRE in 5 Jahren intensiv weiter arbeiten.
TRamp
Passagier
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 12. Jun 2013, 17:52

Re: Brussels Airlines nach Brüssel

Ungelesener Beitragvon Allerlei » Do 19. Okt 2017, 09:17

Ich finde in dem Zusammenhang interessant, dass die Brussels-Flüge BRU-BRS und BRU-NUE offenbar künftig nicht mehr von Brussels operated by bmi durchgeführt werden - sondern von bmi. Und Brussels nur noch den Codeshare darauf setzt. Damit dürfte bmi ja das (größere) wirtschaftliche Risiko tragen?

http://www.routesonline.com/news/38/air ... ce-in-w17/

Ich frage mich, ob diese Routen ansonsten auch eingestellt worden wären - und bmi die aus irgendwelchen Gründen erhalten will. Vielleicht auch aus operativen Gründen (Anbindung UK im Fall Bristol) oder wirtschaftlich im Fall NUE?

Und womöglich gibt es anderswo so attraktive Anschub-Incentives, dass das lukrativer erscheint, als eine Strecke mit mittelprächtigem Ertrag durch den schwachen Winter zu schleifen, in dem wohl auch die Touristen überwiegend fehlen? Das würde auch diesen halbherzigen Abschied (ob sie wieder aufgenommen wird, ist nicht entschieden) erklären.

Interessant dabei auch die Gedanken von "banny", der vor rund einem Jahr eine interessante Frage in den Raum gestellt hatte:
viewtopic.php?p=30645&sid=921a5d9bc131660e5a299c265631fdf5#p30645

Vielleicht darf man spekulieren, wie es nun weitergeht.

Lt. des Artikels im WK würde man sich seitens des Flughafens natürlich eine LH (SN)-Codeshare-fähige Airline wünschen. Aber wer soll das machen? Wenn Eurowings ein paar Q400 in Brüssel stationieren würde vielleicht? Gibt es sonst jemand, der ernsthaft in Betracht käme?

Alternativen ohne Codeshare?

Regionalfluggesellschaften - was ist das? Man hört nur noch von Schwierigkeiten. Skywork: AOC nur noch bis Ende Oktober. Darwin: in finanzieller Schieflage. Sun Air: Wären die noch da - das hätte was werden können!

Für TLS ohne BRU könnte ich mir noch grundsätzlich eine Hop! vorstellen. Was für Vielflieger mit der neuen Lounge ja durchaus attraktiv wäre.
Benutzeravatar
Allerlei
Moderator
 
Beiträge: 4123
Registriert: Fr 22. Mai 2009, 10:30

Re: Brussels Airlines nach Brüssel

Ungelesener Beitragvon mapuyc » Do 19. Okt 2017, 11:46

Der Hub von Brüssel nach Afrika bleibt sicher, dafür sind die nachkolonialen Beziehungen immer noch viel zu intensiv. LH wäre bescheuert, wenn sie das kippen.

Schön wäre es, wenn LH/EW eine Q 400 bei uns stationieren würde!!! Es ist doch unglaublich, was in den letzten Jahren alles so weggefallen ist: NUR, CPH, BRS, TLS, ZRH, BRU, BER. Früher wurde auch DUS angeflogen. Die Bahn ist seitdem nicht schneller geworden, das Auto bedeutend langsamer. Man vergleiche das nur mal mit (nicht HAJ, ganz andere Kategorie verkehrstechnisch!) Nürnberg als durchaus vergleichbarer Region: Die sind bahntechnisch 1000x besser angeschlossen, insbesondere mit der neuen ICE-Linie München-Berlin, aber dennoch: 4x tägl. MUC (Bahnreisezeit 60-70 min.) , Berlin 3x mit A319 (Bahn unter 3 Std ab Dez.), 5x FRA (Bahn ca. 2 Std.), 2x VIE mit A320, 4x ZRH mit Q400, tägl. Rom, Mailand, Budapest, Manchester mit FR, dazu je 4x DUS und HAM mit EW.
Bahntechnisch liegt Bremen immer noch im 19. Jahrhundert. Die meist völlig überlasteten und verspäteten Züge ins Rheinland brauchen (pünktlich ! selten!) 2 1/2 bis 3 Std. (einmal abgesehen, dass unser Hbf mit dem Auto nur schlecht und z.Zt. gar nicht erreichbar ist - Freimarkt). Weshalb es also keine Flüge nach DUS oder CGN gibt (ab NUR mit der Bahn auch nur 3-3 1/2 Std), ist völlig unklar. Für Berlin gilt Ähnliches: Mit der Bahn miserable Umsteigemöglichkeit in Hannover, zumal IC dorthin nur im 2-Std-Takt, ansonsten Milchkannenzüge.
Wieder verglichen mit NUR müßte BRE 4x tägl. CPH mit Q400, 2x tägl. OSL und tägl. ARN mit 319 haben.
Fazit : Verkehrstechnisch ist Bremen allerhinterste Provinz; ein Unternehmen, was auf gute Verkehrsverbindungen angewiesen ist, wird hier nicht herkommen - ein Grund, weshalb wir im Vergleich zu Hannover so wenig Schreibtisch-Arbeitsplätze haben.
Im derzeitigen Zustand der Flughafen definitiv kein Standortvorteil. Dass der Wirtschaftssenator "sich nicht in das operative Geschäft des Airports einmischt" (WK gestern): geschenkt! Das verkehrstechnische know how des Senats reicht ohnehin nur bis zum nächsten Fahrradweg!

moderatores: könnt Ihr gern woanders hinschieben. Zu Brüssel passt ja eigtl. nur der 1. Satz
mapuyc
Flugkapitän
 
Beiträge: 275
Registriert: Fr 17. Jul 2009, 15:18

Re: Brussels Airlines nach Brüssel

Ungelesener Beitragvon internaut » Do 19. Okt 2017, 11:52

Ich kann mir eigentlich nur vorstellen, dass Eurowings hier irgendwie neben dem Tagesrand Stuttgart und Malle vielleicht noch ein/zwei Destinationen packen könnte - ob sich dann die "Fütterung" von AUA-Hub Wien oder SN-HUB Brüssel mehr lohnen, weiß ich nicht. Vielleicht muss der Flughafen hier auch mal Anreize schaffen oder einfach besser verhandeln.
Für Toulouse kann ich mir eher Germania als Hop vorstellen. AF/KLM fliegen doch sicherlich schon einen Großteil der BRE-TLS Paxe über ihre Hubs. Was kommt im Sommer eigentlich als Ersatz für Rejkjavik? Gut zu den Zeiten eher ein Nachtflug in den Nahen Osten.
internaut
Co-Pilot
 
Beiträge: 145
Registriert: Di 26. Jun 2007, 18:09

Re: Brussels Airlines nach Brüssel

Ungelesener Beitragvon B727 » Do 19. Okt 2017, 14:58

Der bmi-Flug BRE-BRU-BRE soll ja zu ca. 70% ausgelastet gewesen sein, d.h. ca. 30 Passagiere/Flug. Davon bestimmt ein Großteil Transitpassagiere, was den Yield für die Strecke weiter einschränkt. Jedenfalls reicht das Paxaufkommen nicht um mit einer wesentlich größeren Maschine zu fliegen, selbst wenn man davon asugehen kann, dass es bei einer 2x täglichen Beienung noch steigen würde. Selbst eine Dash8-400 ist so, wie sie von den Carriern betrieben wird, überdimensioniert. Sinn machen würde eine ATR42, anfangs im doppelten Tagesrand und später dann evtl. mit einer zusätzlichen Mittagsfrequenz, wenn das Aufkommen es erlaubt. Aber wer fliegt so eine, der auch Codeshare-fähig ist mit der SN ?

internaut hat geschrieben: Was kommt im Sommer eigentlich als Ersatz für Rejkjavik? Gut zu den Zeiten eher ein Nachtflug in den Nahen Osten.


Was ist denn mit Reykjavik? Das wird doch im S18 2x wö. angeboten von ST?
B727
Flugkapitän
 
Beiträge: 204
Registriert: So 1. Feb 2009, 10:23
Wohnort: Bremen

Re: Brussels Airlines nach Brüssel

Ungelesener Beitragvon Ilyushin76fan » Do 19. Okt 2017, 15:54

Endlich kommt mal wieder Leben in unser Forum, warum aber immer nur wegen negativer Nachrichten :shock:

Ganz ehrlich, wir brauchen keine Verbindung nach BRU - die wenigen Firmen, die dort einen Sitz haben, bzw. Politiker, die können auch über FRA / AMS anreisen, wenn eine Anreise per Bahn/PKW nicht zumutbar ist. Eine 1 x täglich beflogene Strecke hilft keinem Geschäftsreisenden. Weiterhin konnte man das Drehkreuz nach Afrika nicht nutzen, da immer eine Übernachtung nötig war. Entweder wird es im Tagesrand angeboten (mir fällt nur niemand ein) oder man steigt um.

Schöner, und jetzt schweife auch ich von der Diskussion um Brüssel ab, wäre doch getaktete Stecken nach FRA und MUC, alle 2 Stunden würden ja ausreichen. Oder es gibt eine Anbindung in die anderen *A DK ZRH / VIE / CPH. Da bekommt man dann auch sicher jeden Anschluss.
Toulouse ist abhängig von Airbus und die sagen ja selbst, dass schon heute Teile über KLM/AF gebucht werden. War ein Exot und auch immer teuer, da könnte ich mir eher eine AF / Joon / Transavia Verbindung vorstellen, aber dann nur 3x die Woche
Benutzeravatar
Ilyushin76fan
Flugkapitän
 
Beiträge: 2848
Registriert: Mo 25. Jun 2007, 20:56
Wohnort: EDDW

Re: Brussels Airlines nach Brüssel

Ungelesener Beitragvon Funkstille » Fr 20. Okt 2017, 19:57

Oder ST
BRE-XFW 06:00-06:30 XFW-TLS 07:00-09:15
TLS-XFW 17:00-19:15 XFW-BRE 19:45-20:15

Dann könnte die XFW in BRE gewartet und durchgerauscht werden
Funkstille
Flugbegleiter
 
Beiträge: 77
Registriert: Do 13. Jun 2013, 01:05

Vorherige

Zurück zu Netzwerkcarrier

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder