AB ordert 25 Boeing Dreamliner 787

Hier gehört alles zu Air Berlin rein
Forumsregeln
ACHTUNG! Änderungen der Nutzungsbedigungungen - Vorerst Weiterbetrieb des Forums; siehe: https://www.bre-forum.de/viewtopic.php?p=32358#p32358
Benutzeravatar
Airboss
Flugkapitän
Beiträge: 608
Registriert: So 24. Jun 2007, 20:11
Wohnort: Bremen

AB ordert 25 Boeing Dreamliner 787

Ungelesener Beitrag von Airboss » Di 10. Jul 2007, 16:46

Die Air-Berlin hat 25 Boeing 787 bestellt. 25 weitere sind als Option ausgeschrieben. Und ich dachte immer, LTU soll Langstrecke fliegen und Air-Berlin in Europa aktiv sein.
Steht alles hier: http://www.airberlin.com/site/index.php ... =deu&all=1(wie lange der Link funktioniert, weiß ich nicht, auf den direkten Artikel verlinken ging nicht).

Viele Grüße vom Airboss

MOD durch Administrator (Di. 10.7.07, 11:00Uhr): Topic in "Luftfahrt allgemein" verschoben. AB fliegt zwar Bremen an, aber die 787 dürften kaum direkten Einfluß auf Bremen haben
✈"Boarding completed!"✈
"Wir haben soeben unsere Reiseflughöhe vergessen..." :D

Es grüßt Jens!

Benutzeravatar
BREHL219M
Flugkapitän
Beiträge: 260
Registriert: Mo 2. Jul 2007, 16:51
Wohnort: Moordeich
Kontaktdaten:

Re: AB ordert 25 Boeing Dreamliner 787

Ungelesener Beitrag von BREHL219M » Mi 11. Jul 2007, 07:30

Ich sehe da schwere Zeiten auf die LTU zukommen, vermutlich wird es laufen wie bei der DBA:
Die Flotte verkleinern, neue Flieger in die AB Mutter eingliedern und die DBA langsam ausbluten lassen.
Ein Ähnliches Model wird der "Würger von Tegel" auch bei LT anwenden.

Somit ist die teure Pilotenschaft der LTU ausgebremst und er kann die Flieger mit billigeren AB Piloten
(ohne KV, ohne Gewerkschaft etc.) besetzten.
"Komm an Bord und ein Traum beginnt"

BREMER
Passagier
Beiträge: 45
Registriert: Do 12. Jul 2007, 22:17

Re: AB ordert 25 Boeing Dreamliner 787

Ungelesener Beitrag von BREMER » Do 12. Jul 2007, 23:10

Die Air-Berlin hat 25 Boeing 787 bestellt. 25 weitere sind als Option ausgeschrieben. Und ich dachte immer, LTU soll Langstrecke fliegen und Air-Berlin in Europa aktiv sein.
Die Auslieferungen beginnen 2013. Bis dahin fließt noch viel Wasser den Rhein und die Spree hinunter. Daher und mit Blick auf das enorme Investitionsvolumen macht es Sinn, dass die Konzernmutter und nicht die Tochtergesellschaft (die es 2012 sehr wahrscheinlich nicht mehr gibt), die Bestellung tätigt.

Antworten