AB nach MUC

Hier gehört alles zu Air Berlin rein
Forumsregeln
Archiv! - Keine neuen Beiträge möglich.
Benutzeravatar
airnie
Flugkapitän
Beiträge: 337
Registriert: Sa 5. Jan 2008, 18:01

Re: Auswirkungen des Rückzugs AB

Ungelesener Beitrag von airnie » Di 29. Jan 2008, 10:10

Ilyushin76fan hat geschrieben:Stellte im Laufe dieser Woche fest, daß LH nach MUC kein größeres Gerät eingesetzt hat und auch abends der 21 Uhr Flug noch nicht fliegt, aber
morgens die erste Ankunft aus Frankfurt LH 340 fand immer mit größerem Gerät (A-319 bis A-321) statt. Möglicherweise fliegt LH die Kunden über FRA zurzeit nach MUC.
Nachfolgend der kleine Erfahrungsbericht:

Generell ist die Auslastung bei LH zwischen BRE und MUC deutlich gestiegen, wobei Di - Do durchaus noch Plätze vorhanden sind. Zu den Hautpzeiten sieht es, gerade bei kurzfristigen Buchungsversuchen, ziemlich mau aus. Egal ob Business oder Economy.

Am Mittwoch letzter Woche habe ich versucht, einen (doch so viel!) Platz am Nachmittag von FRA nach BRE zu ergattern. Keine Chance, nur FRA - HAJ war im Angebot. Am Donnerstag dann der neue Termin für Freitag in Stuttgart und der Versuch, das Ticket FRA - HAJ auf STR - BRE umzubuchen. Auch hier alles voll, selbst auf Warteliste keine Chance ("brauchen Sie gar nicht zu probieren, sind noch viel zu viele Senatoren vor Ihnen"). FRA - BRE war inzwischen ebenfalls komplett zu, selbst bis zur Spätverbindung hin.

Immerhin gab es auf der LH 366 (das ist die 737 oder der 319 am Nachmittag von MUC nach BRE) noch gefühlte 4 Plätze und auf dem Zubringer von STR nach MUC auch noch ein paar.

Zwischen FRA und BRE scheint also erheblich Bedarf zu bestehen, was auch das größere Gerät der letzten Zeit erklärt (heute morgen ist die LH 340 übrigens ein A 321). Zwischen MUC und BRE macht sich der Rückzug der AB nach eigenem Empfinden auch deutlich bemerkbar, aber bis die LH es mal schafft, flexibel auf gesteigerten Bedarf zu reagieren...

Wahrscheinlich haben sich die Wochenendbeziehungsflieger zwischen MUC und BRE inzwischen umsortiert nach HAM und HAJ und lassen sich von dem oder der Liebsten in HAJ abholen bzw. nutzen den neuen Flughafenbus von HAM... :lol: Ryanair sei Dank!

Den Preisen nach MUC täte etwas Konkurrenz jedenfalls gut...

aaspere

Re: AB nach MUC

Ungelesener Beitrag von aaspere » Di 29. Jan 2008, 11:38

Tomas hat geschrieben: Sollte LH einen großen Teil des Kurzstreckenverkehrs in eine neue Gesellschaft einbringen, könnten die Karten ganz neu gemischt werden.
Das möchte ich doch auch stark vermuten.

BREMER

Re: AB nach MUC

Ungelesener Beitrag von BREMER » Mi 30. Jan 2008, 00:27

MrMartini hat geschrieben: Konnte das ganze Air Berlin Thema in letzter Zeit nur schwer verfolgen(…dem neuen Bachelor Uni System sei dank)!
Aber was ist denn mit Germanwings?! Wären die nicht ein potentieller Kandidat für die Strecke BRE-MUC? Die sind ab München stark vertreten und fliegen auch schon auf innerdeutsche „Neben-Strecken“ wie MUC-Dortmund oder MUC-Rostock!
Warum sollte sich LH Konkurrenz aus der eigenen Familie auf diese "Nebenstrecke" holen? Das würde nicht viel Sinn machen. DTM-MUC ist sicher eine Ausnahme, da DTM Basis und Firmensitz ist.

Tomas hat geschrieben: Sollte LH einen großen Teil des Kurzstreckenverkehrs in eine neue Gesellschaft einbringen, könnten die Karten ganz neu gemischt werden.
Ob es für Bremen dann größere Änderungen geben wird oder ob die Flieger nur einen neuen Firmenaufdruck bekommen, das wird sich dann zeigen.
Die Eurowings-Flieger werden bestimmt weiter wie bisher für Lufthansa Regional fliegen. Ich glaube auch nicht, dass bei 4U/X3 irgendwas neu gemischt werden würde, denn:
1. ergänzen sich die bisherigen Streckennetze von X3 und 4U hervorragend und es gibt kaum Überschneidungen, so dass wahrscheinlich kaum Flieger frei werden.
2. ist man im norddeutschen Raum mit HAM (4U), HAJ (X3) und DTM (4U) ausreichend aufgestellt.
3. wird man wohl keine neue Destination eröffnen, die Ryanair fest im Griff hat. Da gibt es weiße Flecken auf der Landkarte, die weniger risikobehaftet sind.

haubra
Flugkapitän
Beiträge: 1465
Registriert: So 24. Jun 2007, 19:34
Wohnort: Bremen

Re: Auswirkungen des Rückzugs AB

Ungelesener Beitrag von haubra » Mi 30. Jan 2008, 12:45

airnie hat geschrieben:....
Zwischen FRA und BRE scheint also erheblich Bedarf zu bestehen, was auch das größere Gerät der letzten Zeit erklärt (heute morgen ist die LH 340 übrigens ein A 321). Zwischen MUC und BRE macht sich der Rückzug der AB nach eigenem Empfinden auch deutlich bemerkbar, aber bis die LH es mal schafft, flexibel auf gesteigerten Bedarf zu reagieren...
.
Immerhin hat die Lufthansa so flexibel reagiert und die FRA-Flüge 349/351 bis Anfang Februar zu einem Flug zusammengefasst, und den Abendflug nach MUC auch bis Anfang Februar gestrichen. Scheint also ein enormer Bedarf zu bestehen.... ;)

Benutzeravatar
airnie
Flugkapitän
Beiträge: 337
Registriert: Sa 5. Jan 2008, 18:01

Re: AB nach MUC

Ungelesener Beitrag von airnie » Mi 30. Jan 2008, 14:02

Wenn Du dazu mit den Mitarbeitern von LH redest, kommt auch der entsprechende Kommentar: "Hoffentlich haben wir bald wieder die volle Anzahl Flüge, damit wir die Leute weg kriegen!"

MrMartini

Re: AB nach MUC

Ungelesener Beitrag von MrMartini » Mi 30. Jan 2008, 14:22

Die paar mal, die ich die Strecke geflogen bin, waren die Flüge immer "rappelvoll"! Sicherlich eine recht subjektive Beobachtung, aber gewundert hat mich da schon, wie voll die Flüge waren(besonders, weil keiner der Flüge zu den üblichen Business-Pax Zeiten war und ich viele von den Passagiern am Gebäckband wieder getroffen habe --> Sprich: Keine Anschlüssflüge)

Benutzeravatar
Tomas
Flugkapitän
Beiträge: 947
Registriert: Mo 25. Jun 2007, 01:03
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: AB nach MUC

Ungelesener Beitrag von Tomas » Do 31. Jan 2008, 17:47

BREMER hat geschrieben:
Tomas hat geschrieben: Sollte LH einen großen Teil des Kurzstreckenverkehrs in eine neue Gesellschaft einbringen, könnten die Karten ganz neu gemischt werden.
Ob es für Bremen dann größere Änderungen geben wird oder ob die Flieger nur einen neuen Firmenaufdruck bekommen, das wird sich dann zeigen.
Die Eurowings-Flieger werden bestimmt weiter wie bisher für Lufthansa Regional fliegen. Ich glaube auch nicht, dass bei 4U/X3 irgendwas neu gemischt werden würde, denn:
1. ergänzen sich die bisherigen Streckennetze von X3 und 4U hervorragend und es gibt kaum Überschneidungen, so dass wahrscheinlich kaum Flieger frei werden.
2. ist man im norddeutschen Raum mit HAM (4U), HAJ (X3) und DTM (4U) ausreichend aufgestellt.
3. wird man wohl keine neue Destination eröffnen, die Ryanair fest im Griff hat. Da gibt es weiße Flecken auf der Landkarte, die weniger risikobehaftet sind.
Alle drei von dir genannten Punkte hätte ich jetzt auch gar nicht in Erwägung gezogen. Insbesondere nicht, dass (die neuen) Germanwings und TUIfly Flüge ab Bremen aufnehmen werden.
Mir ging es eigentlich nur um die Flüge nach MUC, ob LH da sich verstärken wird, ob CityLine weiter den Großteil schultern muss oder ob ein neu gebildeter Regio-Ableger des LH/4U/X3-Triumvirats den Platz betreten wird.

Einen "großen" LCC-Konkurrenten zu Ryanair in Bremen kann ich mir auch nicht vorstellen. Maximal überdenkt die (neue) TUIfly ihre jetzige Strategie und kehrt mit einigen Wasserzielen zurück.

Gesperrt