Sieling für Umbau der Domsheide

In diesem Forum kann über Themen des Nahverkehrs in Bremen und umzu diskutiert werden. Steigen Sie ein!
Marvo
Beiträge: 3
Registriert: Mo 13. Aug 2018, 15:46

Sieling für Umbau der Domsheide

Ungelesener Beitrag von Marvo » Di 11. Sep 2018, 15:29

Moin,

wie ich in den Presselinks bereits geschrieben habe, ist Bürgermeister Sieling für einen Umbau der Domsheide.
Dabei sollen natürlich auch die Haltestellen der BSAG nicht unberührt bleiben. Im Kopf der Planer schwebt dabei die Idee vor, alle Busse und Bahnen direkt vor der Post halten zu lassen.
Meiner Meinung nach würde dies die Situation an der DOH massiv verschlechtern, da eine Haltestelle für so viele Abfahrten nicht ausgelegt sein wird. Zudem müsse man schauen, wie die Linien 4, 6 und 24 sowie 25 dann fahren, da sie alle die (H) Schüsselkorb anfahren (müssen).

Eine weitere Idee, die Linien 2 und 3 vor McDonald's halten zu lassen, und den Rest vor der Post halte ich ebenfalls für Schwachsinn, da somit nur die Umsteigezeiten verlängert werden.

Was haltet ihr von der Idee?

Freundliche Grüße,
Marvo

haubra
Flugkapitän
Beiträge: 1464
Registriert: So 24. Jun 2007, 19:34
Wohnort: Bremen

Re: Sieling für Umbau der Domsheide

Ungelesener Beitrag von haubra » Di 11. Sep 2018, 16:12

Bisher ist die Domsheide der schlimmste Umsteigepunkt überhaupt. Alleine der Weg zum Umsteigen zwischen den Linien 2/3 und
den Linien 4/6/8 ist eine halbe Weltreise und dank des Turms lebensgefährlich. Wie oft sind mir die Bahnen schon vor der Nase weg-
gefahren...
Ich habe mich schon immer gefragt, warum man nicht eine Umsteigeanlage wie am Hauptbahnhof baut (natürlich in abgespeckter Form),
und für vier Gleise nebeneinander reicht der Platz vor der Glocke allemal.

Benutzeravatar
Linie 8
Beiträge: 7
Registriert: Fr 10. Aug 2018, 22:18

Re: Sieling für Umbau der Domsheide

Ungelesener Beitrag von Linie 8 » Di 11. Sep 2018, 17:08

Für die Bahn reicht das aber ein 75 m Bahnsteig reicht nicht für die 4,6,8, 24 und 25. Man müsste es also so bauen, dass die Busse die Bahnsteige der 2 und 3 anfahren können. Dann könnte das was werden.

Marvo
Beiträge: 3
Registriert: Mo 13. Aug 2018, 15:46

Re: Sieling für Umbau der Domsheide

Ungelesener Beitrag von Marvo » Di 11. Sep 2018, 18:27

haubra hat geschrieben:
Di 11. Sep 2018, 16:12
Ich habe mich schon immer gefragt, warum man nicht eine Umsteigeanlage wie am Hauptbahnhof baut (natürlich in abgespeckter Form),
und für vier Gleise nebeneinander reicht der Platz vor der Glocke allemal.
Stimmt, das wäre eine Möglichkeit. Ist dann nur die Frage, ob Busse und Bahnen getrennt voneinander halten oder ob alle an derselben Haltestelle halten werden.
Mal schauen, wie sich das Planungsverfahren darstellen wird. Es dauert ja eh noch etwas, bis der Umbau startet.

Tw3120
Beiträge: 3
Registriert: So 12. Aug 2018, 22:01

Re: Sieling für Umbau der Domsheide

Ungelesener Beitrag von Tw3120 » Di 11. Sep 2018, 19:51

Der Umbau der Domsheide ist vielleicht keine so schlechte Idee, da man zu kürzeren Umsteigewegen käme.

Heute hat man vier Gleise für die Straßenbahn und zwei Busspuren. Wollte man vier Gleise vor der Post haben und zwei Busspuren, wird es doch etwas eng. Die Bahnsteige für die Haltestellen müssen da auch noch Platz finden. Die Busse der 24 und 25 sowie die Bahnen 4, 6 und 8 hintereinander halten zu lassen wie am Schüsselkorb ist auch nicht so gut, da dort das erste Fahrzeug oft die dahinter kurzzeitig blockiert.

Sollten sich die Pläne zum Umbau Domsheide nicht umsetzen lassen, gäbe es auch eine Billiglösung:
1.
Radfahren im Bereich der Haltestellen 4, 6, 8, 24 und 25 wird verboten. Das würde eine erhebliche Steigerung der Sicherheit für Fußgänger und Fahrgäste zur Folge haben.

2.
Für die Linie 2 und 3 Richtung Sebaldsbrück und Weserwehr könnte man ein Signal bauen, das den Halt einer Bahn nicht erst vor der Post, sondern 40 Meter davor erlaubt, wenn die nächste nachfolgende Bahn mindestens zwei Minuten Abstand hat. Somit wären die Umsteigewege zur 2 und 3 in dieser Richtung deutlich kürzer, weil meistens nur eine Bahn innerhalb von zwei Minuten kommt. Nur wenn zwei Bahnen hintereinander kommen, müsste die erste Bahn natürlich wie heute bis zur Post vorfahren.

3.
Wenn die Schienen ausgetauscht werden müssen, kann man die Flüsterschienen einbauen.

Ich meine, dass der Umbau der Domsheide nicht zu einem Anstieg der Fahrgastzahlen führen wird. Die ganze Aktion hängt wahrscheinlich nur mit der Wahl im Mai 2019 zusammen. Wichtiger wäre es, die geplanten Verlängerungen der Straßenbahnlinien voranzutreiben und evtl. neue Straßenbahnlinien nach Woltmershausen (ehemaliges Brinkmanngelände) oder Findorff einzuführen.

haubra
Flugkapitän
Beiträge: 1464
Registriert: So 24. Jun 2007, 19:34
Wohnort: Bremen

Re: Sieling für Umbau der Domsheide

Ungelesener Beitrag von haubra » Di 11. Sep 2018, 20:01

Verstehe ich nicht so ganz, am Hauptbahnhof halten Busse und Bahnen doch auch am selben Bahnsteig.

BRE
Moderator
Beiträge: 704
Registriert: Sa 23. Jun 2007, 17:27
Wohnort: BRE/EDDW
Kontaktdaten:

Re: Sieling für Umbau der Domsheide

Ungelesener Beitrag von BRE » Di 11. Sep 2018, 22:12

Marvo hat geschrieben:
Di 11. Sep 2018, 15:29
Eine weitere Idee, die Linien 2 und 3 vor McDonald's halten zu lassen, und den Rest vor der Post halte ich ebenfalls für Schwachsinn, da somit nur die Umsteigezeiten verlängert werden.
Wenn die Linien 2 und 3 vor McD halten würden, würde das die heutigen Umsteigewege schon verkürzen. Immerhin würde man sich den Weg an der nicht mehr regelmäßig genutzten Bushaltebucht vorbei sparen.
haubra hat geschrieben:
Di 11. Sep 2018, 20:01
Verstehe ich nicht so ganz, am Hauptbahnhof halten Busse und Bahnen doch auch am selben Bahnsteig.
Grundsätzlich ist das auch kein Problem, aber da halten eben dann nicht die Linien 4, 6, 8, 24 und 25 an einem Bahnsteig. Da haben die Linien 4 und 25 und 6, 8 und 24 getrennte Bahnsteige. Auch sind die Bahnsteige am Hbf. deutlich länger als dies an der Domsheide möglich wäre.

Generell sehe ich nicht viel Potenzial zur Optimierung, ohne dass durch den Abriss von Gebäuden mehr Platz geschaffen wird. Es ist halt eng dort.

krni
Beiträge: 4
Registriert: So 12. Aug 2018, 00:09

Re: Sieling für Umbau der Domsheide

Ungelesener Beitrag von krni » Di 11. Sep 2018, 23:47

haubra hat geschrieben:
Di 11. Sep 2018, 16:12
Bisher ist die Domsheide der schlimmste Umsteigepunkt überhaupt.
Entschuldigung, aber dieser Titel geht immer noch an den Brill.

Benutzeravatar
Arne Schmidt
Beiträge: 9
Registriert: So 12. Aug 2018, 11:14

Re: Sieling für Umbau der Domsheide

Ungelesener Beitrag von Arne Schmidt » Mi 12. Sep 2018, 13:26

Sorry Herr Krirkby, aber am besten weg mit dem Turm! Der wirkt immer noch wie ein Fremdkörper und steht immer im Weg. Ohne Turm wäre die Situation dort schon viel entspannter.
Avatar: Linienbus in Neapel

Bahnbusschnueffler
Beiträge: 4
Registriert: So 19. Aug 2018, 15:56

Verbesserung der Umsteigesituation an der Domsheide durch Gleisverlegung

Ungelesener Beitrag von Bahnbusschnueffler » Do 13. Sep 2018, 21:24

Hallo Umsteiger,

zur Verbesserung der Umsteigesituation an der Domsheide als auch am Brill dürfte die Gleisverlegung in die Martinistraße beitragen, die zugleich die Fußgängerzone unbestritten sicherer macht (vor allem für Radfahrer[-politiker] wie Herrn Lohse, gespielt von Loriot).

An der Domsheide entstünde die Möglichkeit eine viergleisige Umsteigeanlage zu bauen, mit je zwei Richtungsgleisen nebeneinander - quasi dann die heutigen Busspuren mit Gleisen für die Bahnen.

Kommt mir nun aber nicht mit den Gedanken, den Turm oder gar die Glocke an der Domsheide abzureißen oder zu verlegen... Nachher können die Radfahrer sonst keine verbotenen Kurvenfahrten mehr auf den Gleisen der Violenstraße machen, wenn die Bahnen von der Weser geradeaus zum Schüsselkorb fahren.

Anscheinend braucht es erst einen Großinvestor, der aus der Post an der Domsheide ein Einkaufscenter macht und einen guten Umsteigepunkt baut. Die Post hat am Hauptahnhof/An der Weide noch genügend Platz in der, ehemals von der Post gebauten Gebäudeinfrastruktur die momentan ehrlich gesagt auch nur einer Zwischenlösung unterzogen wurde.

Aufrichtige Grüße
Bahnbusschnueffler

-> ehemals Fahrdrahtschnüffler, jedoch dürfen hier im Forum nur Nutzer mit max. 13 Zeichen langen Namen ohne ä, ü, ö etc. teilhaben, sodass ich mir einen neuen schnüffligen Namen suchen musste. Wo ist die Schlichtungsstelle für digitale Diskriminierung anonymisierter Gesellschaften? Hauptsache emanzipierte Namen funktionieren hier...

qpaly
Beiträge: 1
Registriert: Sa 11. Aug 2018, 20:49

[OT] war: Re: Verbesserung der Umsteigesituation an der Domsheide durch Gleisverlegung

Ungelesener Beitrag von qpaly » Di 18. Sep 2018, 20:27

Bahnbusschnueffler hat geschrieben:
Do 13. Sep 2018, 21:24
-> ehemals Fahrdrahtschnüffler, jedoch dürfen hier im Forum nur Nutzer mit max. 13 Zeichen langen Namen ohne ä, ü, ö etc. teilhaben, sodass ich mir einen neuen schnüffligen Namen suchen musste.
Hm, phonetisch lässt sich Dein alter Nutzername in 13 Zeichen quetschen: Fadratshnyfla - ob's hübsch ist, naja... aber protestig wär's ;-)

Nix zu danken, Gruß
Christian

Antworten