Neue Straßenbahnen für Bremen

In diesem Forum kann über Themen des Nahverkehrs in Bremen und umzu diskutiert werden. Steigen Sie ein!
BRE
Moderator
Beiträge: 866
Registriert: Sa 23. Jun 2007, 17:27
Wohnort: BRE/EDDW
Kontaktdaten:

Re: Neue Straßenbahnen für Bremen

Ungelesener Beitrag von BRE » Mi 5. Aug 2020, 08:38

TaV hat geschrieben:
Di 4. Aug 2020, 19:52
Buten un Binnen berichtet, dass die Testfahrten mit den neuen Straßenbahnen stattfinden. Mit der Kamera mitfahren dürften sie allerdings noch nicht, und frühestens in einem Monat würden sie wohl regulär eingesetzt.
Damit war das also doch nur eine Testfahrt, die Avenio beobachtet hat. Hätte mich auch stark gewundert, wenn der Ersteinsatz ohne jede Medienpräsenz erfolgt wäre.

T Hancke
Moderator
Beiträge: 85
Registriert: So 5. Aug 2018, 13:42

Re: Neue Straßenbahnen für Bremen

Ungelesener Beitrag von T Hancke » Mi 5. Aug 2020, 13:41

Gestern mittag führ der 3201 erst die SL 8 und dann die SL 6 ab.
Auch Sandsäcke als Fahrgäste.

Benutzeravatar
Airboss
Moderator
Beiträge: 768
Registriert: So 24. Jun 2007, 20:11
Wohnort: Bremen

Re: Neue Straßenbahnen für Bremen

Ungelesener Beitrag von Airboss » Mi 5. Aug 2020, 15:40

Bereits am vergangenen Mittwoch wurde Nachts am Hansator mit dem 3202 eine "Tröpfchenfahrt" gefahren.
Teils Vorwärts, teils Rückwärts.
Auch nach einer Woche sieht die Kreuzung nach gut Bunt aus.

Wie das funktioniert sieht man in diesem Video:
https://www.youtube.com/watch?time_cont ... e=emb_logo
Viele Grüße von
Jens Stein ✈ ✈ ✈


Avatar: 3546 am 23.05.1998,
dem einzigen Betriebstag der Linie 5
auf der damals neuen Flughafenbahn

Benutzeravatar
Arne Schmidt
Flugkapitän
Beiträge: 203
Registriert: So 12. Aug 2018, 11:14
Wohnort: Weyhe

Re: Neue Straßenbahnen für Bremen

Ungelesener Beitrag von Arne Schmidt » Fr 7. Aug 2020, 22:14

ARFI hat geschrieben:
Mo 3. Aug 2020, 22:59
In einer Facebook Gruppe wurde vor ca. 3 Stunden über die Sichtung von 3401 auf der Raststätte Pentling berichtet!
Nanu, wo bleibt der denn? Irgendwo abhanden gekommen? :-)
Avatar: Busbahnhof in Hoorn/NL

Benutzeravatar
Hansa-Tw
Co-Pilot
Beiträge: 127
Registriert: Fr 10. Aug 2018, 23:41

Re: Neue Straßenbahnen für Bremen

Ungelesener Beitrag von Hansa-Tw » Sa 8. Aug 2020, 13:56

Es liegt nahe, dass 3401 als erster seiner Art zunächst zum Siemens-Testring nach Wegberg-Wildenrath gebracht worden ist, um dort herstellerseitig in Betrieb genommen und geprüft zu werden. Wo und wie sollte man aktuell in Bremen z.B. fahr- und bremspraktische oder signaltechnische Aspekte, die relevant für die EBO-Zulassung sind, testen? Ich frage mich schon eine ganze Weile, wie wohl das EBO-Zulassungsverfahren hier vor Ort ablaufen soll, wenn die entsprechende Strecke noch gar nicht fertig ist. Selbst wenn die Aufsichtsbehörde mitspielen sollte, das Verfahren in zwei Teile (BOStrab und EBO) mit zeitlichem Verzug mehrerer Jahre aufzutrennen, kann Ich mir nicht vorstellen, dass Siemens einfach so bereit ist, Fristen für etwaige Nachbesserungsforderungen, Garantie- und Gewährleistungsansprüche entsprechend zu verlängern.

BRE
Moderator
Beiträge: 866
Registriert: Sa 23. Jun 2007, 17:27
Wohnort: BRE/EDDW
Kontaktdaten:

Re: Neue Straßenbahnen für Bremen

Ungelesener Beitrag von BRE » Sa 8. Aug 2020, 16:51

Naja für eine Zulassung als Eisenbahnfahrzeug muss ja nicht unbedingt die genaue Strecke vorhanden sein, auf der gefahren werden sollen. Ich denke, dass man alle zusätzlichen nötigen Tests auf dem Prüfring machen kann. Große Eisenbahnfahrzeug machen ja auch viele der für die Zulassung nötigen Tests dort. Auch wenn es bei den Avenios natürlich gewisse Einschränkungen geben wird, die einen freien Einsatz im gesamten Eisenbahnnetz nicht zulassen, sollte das ohne die fertige Strecke nach Weyhe machbar sein.

Wenn bei den Avenios grundsätzlich die Funktion aller Komponenten gegeben ist, wird man dann eher bei Auftragsvergabe für die Strecke vorgeben, dass alles mit diesen Fahrzeugen funktionieren muss.

Benutzeravatar
Arne Schmidt
Flugkapitän
Beiträge: 203
Registriert: So 12. Aug 2018, 11:14
Wohnort: Weyhe

Re: Neue Straßenbahnen für Bremen

Ungelesener Beitrag von Arne Schmidt » Sa 8. Aug 2020, 22:53

Es ist sowieso erstaunlich, dass jetzt schon ein 34er ausgeliefert wird. Denn bis die Strecke fertig ist, wird es ja leider noch etwas dauern.

Richtig ist, dass die 34er dann im zukünftigen Gesamtnetz fahren dürfen, die 31er und 32er aber auf den Linien 1 und 8 nicht zu sehen sein werden.
Avatar: Busbahnhof in Hoorn/NL

Benutzeravatar
Hansa-Tw
Co-Pilot
Beiträge: 127
Registriert: Fr 10. Aug 2018, 23:41

Es sind zwei Zuständigkeiten

Ungelesener Beitrag von Hansa-Tw » So 9. Aug 2020, 02:17

@BRE: Du meinst, dass die EBO-Zulassung sowieso nicht in die Zuständigkeit der bremischen Zulassungsbehörde fällt? Das erklärt (mir) alles! :idea:

Ich bin bislang davon ausgegangen, dass die Bahnen allein durch die spezifische Spannung sowieso nie das bremische Netz mit Ausnahme einer Privatbahnstrecke (die zwar nach EBO betrieben wird) werden verlassen können - es sind ja keine Zweisystemfahrzeuge, die auch freizügig auf dem "großen" Eisenbahnnetz einsetzbar sein sollen. Deswegen hielt ich die hiesige Zulassungsbehörde für allein zuständig.

Wenn allerdings jedes Fahrzeug, dass eine EBO-Strecke befährt (egal ob privater oder staatlicher Streckeneigentümer), automatisch zum Eisenbahnfahrzeug "mutiert", ist für diese Zulassung das Eisenbahnbundesamt (EBA) zuständig und dann spielt es natürlich keine Rolle, wo die entsprechenden Nachweise zur Zulassung erbracht werden.

Demnach erhalten die Avenios die Zulassung nach BOStrab aus bzw. in Bremen und die nach EBO durch das EBA geografisch unabhängig. Dann ist auch mein gedanklicher Knoten wegen der Fristen für mögliche Nachbesserungen und Garantien gelöst. Gut, dass wir drüber gesprochen haben! :mrgreen:

BRE
Moderator
Beiträge: 866
Registriert: Sa 23. Jun 2007, 17:27
Wohnort: BRE/EDDW
Kontaktdaten:

Re: Neue Straßenbahnen für Bremen

Ungelesener Beitrag von BRE » So 9. Aug 2020, 11:09

Ich bin mir in diesem Gebiet ehrlich gesagt auch nicht sicher, aber ich würde davon ausgehen, dass eben - egal welche Behörde den formalen Akt der Zulassung nun durchführt - für eine EBO-Zulassung keine konkrete Strecke benötigt wird. So Dinge, wie die Tröpfchen-Fahrten sind da wohl eher nicht üblich, da man dort ja definierte Lichtraumprofile hat. Zumindest werden ja auch Vollbahn-Fahrzeuge im Normalfall nicht für spezifische Strecken zugelassen. Mir ist natürlich bewusst, dass es hier zahlreiche Sonderfälle und Ausnahmen gibt, so gelten die ICE 1 und 2 (und auch die MET-Garnituren) als Lademaßüberschreitung und dürfen nicht auf allen Strecken verkehren, der ICE 3 kann auf vielen Strecken wegen der Wirbelstrombremse nur eingeschränkt verkehren. Auch die Doppelstockwagen sind nicht freizügig einsetzbar, auch wenn sehr viele Strecken die Bedingungen erfüllen. Und natürlich werden die Avenios keine Zulassung bekommen, die einen Betrieb auf allen EBO-Strecken erlauben würde (selbst wenn diese passend elektrifiziert wären.)

Bei der Stadtbahn Karlsruhe sind die Fahrzeuge ja auch nach EBO (durch EBA) und BOStrab zugelassen. Wobei hier natürlich auch Strecken mit 15kV gefahren wird und das Netz von DB Netz (=Bahn des Bundes) befahren wird. Die BTE ist ja eine NE-Bahn, so dass hier ggf. Landesbehörden zuständig sein könnten. Wobei eben das Stromsystem keine Rolle spielt, wenn man die S-Bahnen Hamburg und Berlin betrachtet, diese werden ja auch als weitgehend isolierte ohn 15kV Netze nach EBO betrieben. Bei den Fahrzeugen der RegioTram Kassel gibt es auch Fahrzeuge mit Dieselantrieb auf EBO-Strecken. Da auf der BTE ja im Prinzip stromtechnisch das gleiche System, wie im BSAG-Netz zum Einsatz kommen wird, ist hier die elektrische Ausrüstung eher unkritisch. Relevant dürfte hier halt eher die Zugsicherung etc. sein. Aktuell ist zwar auf der BTE keine PZB oder so verbaut, aber ich denke bei einem Betrieb im 20-Minuten-Takt, wird der aktuelle Zugleitbetrieb nicht mehr möglich sein. (Und meine auch irgendwo etwas von PZB gelesen zu haben, finde es nur nicht wieder.)

BRE
Moderator
Beiträge: 866
Registriert: Sa 23. Jun 2007, 17:27
Wohnort: BRE/EDDW
Kontaktdaten:

Re: Neue Straßenbahnen für Bremen

Ungelesener Beitrag von BRE » Mo 10. Aug 2020, 13:48

Laut verlinkten Bericht von heute, ist heute die offizielle Vorstellung des Nordlichtes:

https://www.butenunbinnen.de/nachrichte ... n-100.html

Benutzeravatar
GT8N-1
Flugbegleiter
Beiträge: 110
Registriert: Di 14. Aug 2018, 15:50

Re: Neue Straßenbahnen für Bremen

Ungelesener Beitrag von GT8N-1 » Mo 10. Aug 2020, 14:45

"Bis jetzt fuhr die neue Straßenbahn nur probehalber durch Bremen: Heute wird das "Nordlicht" offiziell vorgestellt. "

Finde ich irgendwie leicht irritierend in der Formulierung, dieser Satzbau suggeriert mir mehr oder weniger, dass es auch jetzt schon zu einem Linieneinsatz kommt?

Ich gehe davon aus, dass dem nicht so ist und heute das Fahrzeug nur offiziell mit der Öffentlichkeit und Presse bekanntgemacht wird?

BRE
Moderator
Beiträge: 866
Registriert: Sa 23. Jun 2007, 17:27
Wohnort: BRE/EDDW
Kontaktdaten:

Re: Neue Straßenbahnen für Bremen

Ungelesener Beitrag von BRE » Mo 10. Aug 2020, 14:49

Also ich verstehe darunter erstmal auch nur die Vorstellung, nicht den Linienbetrieb.

T Hancke
Moderator
Beiträge: 85
Registriert: So 5. Aug 2018, 13:42

Re: Neue Straßenbahnen für Bremen Planung der BSAG

Ungelesener Beitrag von T Hancke » Mo 10. Aug 2020, 17:43

Im Pressegespräch heute wurden seitens der BSAG die Planungen für die Vorstellung und Einsatz des Nordlichtes präsentiert.
Am 30.08.2020 gibt es ein Rollout, da es wegen der Pandemie keine Massenveranstaltung sein kann wird es einen Livestream vom Marktplatz geben, dieser wird etwa 90 min dauern und es wird einen Fahrzeugkorso mit Fahrzeugen aller Epochen geben. Dort werden allerdings nur etwa 80 Pesonen anwesend sein, der Rest soll das Rollout am Bildschirm Verfolgen.

Abschluss des Zulassungsverfahrens und Fahrgasteinsatz der Fahrzeuge ist dann ab 15.09.2020 geplant.
Dabei sollen die Fahrzeuge umlaufend auf allen Linien zum Einsatz kommen, um Erfahrungen zu sammeln.
Zur Lieferung ist geplant, dass dieses Jahr noch ca 15 Fahrzeuge ankommen davon soll 1 Fahrzeug mit EBO Ausstattung sein, um die Zulassungsprozeduren durchzuführen. Da im EBO Bereich die Zulassung von Infrastruktur und Fahrzeugen getrennt ist, kann das Fahrzeug schon zugelöassen werden, die Strecke wird später mit zugelassenen Sicherheitskomponenten ausgestattet. danach sollen zunächst alle 32er ausgeliefert werden ,zum Schluss dann die 34er .

Benutzeravatar
GT8N-1
Flugbegleiter
Beiträge: 110
Registriert: Di 14. Aug 2018, 15:50

Re: Neue Straßenbahnen für Bremen

Ungelesener Beitrag von GT8N-1 » Mi 16. Sep 2020, 09:01

In der Facebookgruppe "Bremer kommen immer gut an" behauptet jemand, dass die Avenios später in den Linienbetrieb gehen, weil die eine neue Software bekommen und eine neue Zulassung brauchen auf Grund von technischen Problemen.
Leider dazu keine Belege, aber wenn dem so wäre, wäre das katastrophal, ich hoffe jetzt geht hier nicht ein ähnliches Chaos wie damals in München los.

T Hancke
Moderator
Beiträge: 85
Registriert: So 5. Aug 2018, 13:42

Re: Neue Straßenbahnen für Bremen

Ungelesener Beitrag von T Hancke » Do 17. Sep 2020, 00:29

In der Tat wurde der Start verschoben,
aber hier kann man schon mal "mitfahren"
https://www.youtube.com/watch?v=wxcyb-d1L68

Antworten