Seite 1 von 1

So macht das Kippen Wegschmeißen wieder Spaß (m. 1 Bild)

Verfasst: Sa 17. Okt 2020, 19:03
von Arne Schmidt
Bild

Am HBF können Raucher jetzt ihre Stimme abgeben, welches Bremer Fest das bessere ist. An der Eduscho-Allee wird über das beste Bremer Bier abgestimmt. Kein Grund also mehr, Kippen in die Landschaft zu werfen...

Re: So macht das Kippen Wegschmeißen wieder Spaß (m. 1 Bild)

Verfasst: Sa 17. Okt 2020, 20:22
von Airboss
Dann gibt es ja noch Hoffnung, daß man dort nicht nur an Raucher, sondern auch an Gehbehinderte Menschen denkt und wieder Sitzbänke aufstellt.
Eine entsprechende Eingabe vor längerer Zeit bei BSAG und Bauamt blieb bislang unbeantwortet. :roll:

Re: So macht das Kippen Wegschmeißen wieder Spaß (m. 1 Bild)

Verfasst: Do 5. Nov 2020, 09:06
von krni
Wie wäre es mit einem Rauchverbot an Haltestellen, anstatt so einem Blödsinn?

Re: So macht das Kippen Wegschmeißen wieder Spaß (m. 1 Bild)

Verfasst: Do 5. Nov 2020, 11:16
von Torsten S
Warum Raucher an Haltestellen immer noch wie "rohe Eier" behandelt werden, verstehe, wer will. Wobei man im Falle eines Rauchverbotes nicht gleich wieder mit drakonischen Strafandrohungen gegen diese vorgehen sollte, sondern eher auf ein empathisches Miteinander setzen sollte. D.h. an einer Haltestelle, an der sich kaum einer aufhält, kann man doch den Raucher durchaus gewähren lassen, sofern er seine Kippe eigenverantwortlich entsorgt.

Re: So macht das Kippen Wegschmeißen wieder Spaß (m. 1 Bild)

Verfasst: Do 5. Nov 2020, 15:40
von Arne Schmidt
Eigenverantwortlich Kippen entsorgen, Rücksicht auf Andere? Und das bei Rauchern in Bremen? Merkst du selbst, oder? :-)

Re: So macht das Kippen Wegschmeißen wieder Spaß (m. 1 Bild)

Verfasst: Do 5. Nov 2020, 16:00
von Ilyushin76fan
Maskenpflicht und Rauchen an Haltestellen - irgendwas passt hier nicht zusammen :?

Re: So macht das Kippen Wegschmeißen wieder Spaß (m. 1 Bild)

Verfasst: Fr 6. Nov 2020, 08:52
von Dietmar Krebs
Airboss hat geschrieben:
Sa 17. Okt 2020, 20:22
Dann gibt es ja noch Hoffnung, daß man dort nicht nur an Raucher, sondern auch an Gehbehinderte Menschen denkt und wieder Sitzbänke aufstellt.
Eine entsprechende Eingabe vor längerer Zeit bei BSAG und Bauamt blieb bislang unbeantwortet. :roll:
Ich glaube kaum, dass am Hauptbahnhof noch mehr Sitzbänke aufgestellt werden. Die Befürchtung lieg nahe, dass diese nicht von auf Bahnen und Busse wartenden Fahrgästen, sondern von einer anderen Personengruppe genutzt werden. Schlimmstes Beispiel ist der vordere Sitzbereich auf dem Steig C, wo sich immer dieselben Personen in großen Gruppen aufhalten, Fahrgäste anpöbeln und das Durchkommen für Nutzer des ÖPNV fast unmöglich machen. So lange es dort kein Aufenthaltsverbot für Nicht-ÖPNV-Nutzer gibt, wird das Aufstellen weiterer Bänke die Situation noch weiter verschlimmern.

Re: So macht das Kippen Wegschmeißen wieder Spaß (m. 1 Bild)

Verfasst: Fr 6. Nov 2020, 10:12
von Airboss
Dietmar Krebs hat geschrieben:
Fr 6. Nov 2020, 08:52
Airboss hat geschrieben:
Sa 17. Okt 2020, 20:22
Dann gibt es ja noch Hoffnung, daß man dort nicht nur an Raucher, sondern auch an Gehbehinderte Menschen denkt und wieder Sitzbänke aufstellt.
Eine entsprechende Eingabe vor längerer Zeit bei BSAG und Bauamt blieb bislang unbeantwortet. :roll:
Ich glaube kaum, dass am Hauptbahnhof noch mehr Sitzbänke aufgestellt werden. Die Befürchtung lieg nahe, dass diese nicht von auf Bahnen und Busse wartenden Fahrgästen, sondern von einer anderen Personengruppe genutzt werden. Schlimmstes Beispiel ist der vordere Sitzbereich auf dem Steig C, wo sich immer dieselben Personen in großen Gruppen aufhalten, Fahrgäste anpöbeln und das Durchkommen für Nutzer des ÖPNV fast unmöglich machen. So lange es dort kein Aufenthaltsverbot für Nicht-ÖPNV-Nutzer gibt, wird das Aufstellen weiterer Bänke die Situation noch weiter verschlimmern.
Man hat diesem Klientel doch schon ein ruhiges Plätzchen am Brückenkopf der Fußgängerbrücke zur Post geschaffen. Sogar mit Toilettenhaus.
Verstehe auch nicht, daß sich da keiner drum kümmert.

Re: So macht das Kippen Wegschmeißen wieder Spaß (m. 1 Bild)

Verfasst: Fr 6. Nov 2020, 13:43
von Linie 8
Dietmar Krebs hat geschrieben:
Fr 6. Nov 2020, 08:52
So lange es dort kein Aufenthaltsverbot für Nicht-ÖPNV-Nutzer gibt, wird das Aufstellen weiterer Bänke die Situation noch weiter verschlimmern.
Das gibt es doch schon längst. Es wird nur nicht kontrolliert und durchgesetzt. Wie üblich in Bremen.

Re: So macht das Kippen Wegschmeißen wieder Spaß (m. 1 Bild)

Verfasst: Fr 6. Nov 2020, 15:18
von Arne Schmidt
Ich habe vor ein paar Wochen mal zwei munter miteinander klönende und in ihrem Kleinbus sitzende Polizisten auf pöbelnden Gestalten an der Haltestelle angesprochen: "Was sollen wir denn machen, dann gehen die ja woanders hin ". Ich sagte, ja und? Dort würden sie aber weniger stören, als hier. Verständnislose Blicke waren die Antwort. Die Polizei ist in Bremen ein zahnloser Tiger, hier entstehen langsam rechtsfreie Räume, leider!

Re: So macht das Kippen-Wegschmeißen wieder Spaß

Verfasst: Fr 6. Nov 2020, 18:56
von MD-83
Airboss hat geschrieben:
Fr 6. Nov 2020, 10:12
Dietmar Krebs hat geschrieben:
Fr 6. Nov 2020, 08:52
Airboss hat geschrieben:
Sa 17. Okt 2020, 20:22
Dann gibt es ja noch Hoffnung, daß man dort nicht nur an Raucher, sondern auch an Gehbehinderte Menschen denkt und wieder Sitzbänke aufstellt.
Eine entsprechende Eingabe vor längerer Zeit bei BSAG und Bauamt blieb bislang unbeantwortet. :roll:
Ich glaube kaum, dass am Hauptbahnhof noch mehr Sitzbänke aufgestellt werden. Die Befürchtung lieg nahe, dass diese nicht von auf Bahnen und Busse wartenden Fahrgästen, sondern von einer anderen Personengruppe genutzt werden. Schlimmstes Beispiel ist der vordere Sitzbereich auf dem Steig C, wo sich immer dieselben Personen in großen Gruppen aufhalten, Fahrgäste anpöbeln und das Durchkommen für Nutzer des ÖPNV fast unmöglich machen. So lange es dort kein Aufenthaltsverbot für Nicht-ÖPNV-Nutzer gibt, wird das Aufstellen weiterer Bänke die Situation noch weiter verschlimmern.
Man hat diesem Klientel doch schon ein ruhiges Plätzchen am Brückenkopf der Fußgängerbrücke zur Post geschaffen. Sogar mit Toilettenhaus.
Verstehe auch nicht, daß sich da keiner drum kümmert.
...weiß eigentlich jemand, wieviel Steuergeld für diesen "Käfig" samt stillem Örtchen aufgewendet wurde? Jedenfalls widmete sich kürzlich Sigrid Schuer dieser unendlich leidigen Thematik sowie dem genannten stillen Örtchen, die im Weser-Kurier "Konzepte gegen die Eskalation am Bremer Hauptbahnhof" fordert. Das kostenfrei zu nutzende stille Örtchen dient demnach für allerlei große und kleine Geschäfte, "als Druckraum und für Prostitution". Wer bitte hätte das auch nur ansatzweise erahnen können?!? Jedenfalls scheint der "Szenetreff" infolgedessen geschlossen zu sein. Aber keine Panik bitte, demnächst wird ALLES besser (jedenfals wenn es nach Ortsamtsleiterin Hellena Harttung geht): Sie hat erkannt, dass "es absolute [!] Priorität [hat], dass am Bahnhof eine kostenlose, betreute Toilette geschaffen wird." Also, es wird alles gut oder so :?