Schließung der Ryanair-Basis in Bremen

Hier geht es um alles Interessante rund um die Ryanair, Wizz Air und Eurowings in Bremen.
Ilyushin76fan
Flugkapitän
Beiträge: 2967
Registriert: Mo 25. Jun 2007, 20:56
Wohnort: EDDW

Re: Winter 2018/19

Ungelesener Beitrag von Ilyushin76fan » Mo 1. Okt 2018, 11:39

BEIDE Flieger werden im Winter abgezogen :shock: :shock: :shock:

https://corporate.ryanair.com/news/ryan ... t-strikes/

Es ist ja bekannt, dass im Winter auf 1 Maschine reduziert wird, aber nun geht es richtig ins eingemachte.

Benutzeravatar
Airboss
Moderator
Beiträge: 648
Registriert: So 24. Jun 2007, 20:11
Wohnort: Bremen

Re: Winter 2018/19

Ungelesener Beitrag von Airboss » Mo 1. Okt 2018, 15:29

Auch der Weser-Kurier vermeldet, daß die Basis ganz geschlossen wird.
https://www.weser-kurier.de/startseite_ ... 72706.html
✈"Ausstieg in Flugrichtung links!"✈
:D


Viele Grüße von
Jens :)

mapuyc
Flugkapitän
Beiträge: 320
Registriert: Fr 17. Jul 2009, 15:18

Re: Winter 2018/19

Ungelesener Beitrag von mapuyc » Mo 1. Okt 2018, 16:06

Ich bin wahrlich nicht verdächtig, ein Gewerkschaftsfreund zu sein, das Gegenteil ist eher der Fall, aber:
Der Streik gegen FR läuft europaweit, und in Deutschland war BRE am Freitag mit 2 Flugpaaren dabei, der Rest flog nach Plan. Den Abzug der beiden Maschinen auf den Streik zu schieben, ist also ein rein vorgeschobenes "Argument". Nebenbei: Dieses ist vielleicht der 1. Streik, für den ich ein großes Verständnis mitbringe. Selbst die eigenen Aktionäre/Investoren sehen die Personal-Politik inzwischen äußerst kritisch.
Der Abzug ist vielmehr trauriger Höhepunkt - ich hoffe Endpunkt - einer Entwicklung, die schon zu Beginn der Bula-Ära eingesetzt hat. Bereits seit dieser Zeit ist FR in BRE nicht mehr gewachsen, sondern hat die Zahl der Verbindungen langsam aber sicher reduziert. Man kann es sich schon gar nicht mehr vorstellen, aber noch im Winter 14/15 hatten wir 17 Ziele ab BRE, im Winter 18/19 (wohl) nur noch 4 !!!
Es liegt auch nicht daran, dass FR jetzt mehr die großen Flughäfen anfliegt und die kleinen abbaut. Sicher, auch Weeze und Hahn haben Federn gelassen, aber doch nicht in diesem Maße wie wir. Es kann auch nicht an den Auslastungszahlen liegen wie uns Ilyuschin76fan gerade verdienst- und eindrucksvoll vor Augen geführt hat - womit nichts über den Yield gesagt sein soll.
Ich gehe im Moment davon aus, dass auch der neue Chef hier kalt erwischt wurde: zum einen hat er erst kürzlich gesagt, dass er hofft, dass FR wieder ausbaut, zum anderen hat er im WK-Interview keine Andeutung gemacht. Bei Kenntnis hätte er dies sicher anklingen lassen. Es ist immer besser, man informiert selbst als dass man informieren lässt: So sieht es auch für ihn jedenfalls reichlich blöd aus.
Er hat gesagt, dass er die "tolle Mannschaft" machen läßt. Im Fall Ryanair kann man hiervon nur dringendst abraten, denn in der Beziehung BRE-FR scheint extrem viel schief gelaufen zu sein. Wer weiß, wie emotional MOL schon reagiert hat, kann zu keinem anderen Schluß kommen, denn rational ist das alles nicht nachzuvollziehen. Die Verbindung FR muß zur Chefsache erklärt werden, am besten noch mit Unterstützung seitens des Wirtschaftssenators (Vielleicht sollten wir aber hier den zukünftigen abwarten!).
Wer hier sagt: Ist nicht so wichtig, sowieso nur ein unsozialer Billigflieger, dem sei vor Augen geführt, dass uns FR Verbindungen beschert hat, die wie ohne FR niemals bekommen hätten und auch zukünftig nicht bekommen werden. In der hohen Zeit der Städteverbindungen zwischen 2010 und 2015 hat FR den Städtetourismus auch nach Bremen erheblich beflügelt und somit erhebliche Akzente im Bereich Hotel und Gastronomie bis hin zum Einzelhandel gesetzt. Die Hotellerie am Flughafen dürfte erheblich von FR-Nightstoppern profitiert haben. Selbst wenn sich rein betriebswirtschaftlich FR für den Flughafen nicht so sehr gelohnt hat - was ich schon deshalb nicht glaube, weil die meisten Paxe bei FR sehr früh am Flughafen sind und daher noch reichlich Zeit fürs shoppen und essen haben - so ist FR damit volkswirtschaftlich für den Standort ein bedeutender Faktor (gewesen). Es sollte für Herrn Kleinert vorrangigste Aufgabe sein, diesen Zustand wiederherzustellen.

Pad81
Passagier
Beiträge: 48
Registriert: So 19. Jul 2009, 13:44

Re: Winter 2018/19

Ungelesener Beitrag von Pad81 » Mo 1. Okt 2018, 16:50

Ich glaube du machst es dir und Ryanair da sehr einfach. In den letzten Jahren hat Ryanair sehr viele Zugeständnisse vom Flughafen bekommen. Es gab immer nur eine Seite, die sich nicht an Vereinbarungen gehalten hat, und das war/ist nicht der Flughafen. Auch Ryanair hat zunehmend das Problem Flüge kostendeckend zu füllen.
Grüsse aus dem Ammerland

mapuyc
Flugkapitän
Beiträge: 320
Registriert: Fr 17. Jul 2009, 15:18

Re: Winter 2018/19

Ungelesener Beitrag von mapuyc » Mo 1. Okt 2018, 17:41

Könntest Du das mal etwas näher ausführen: Welche Zugeständnisse hat FR in den letzten Jahren erhalten? Und in welcher Weise hat sich Ryanair an Vereinbarungen nicht gehalten? Keine rhetorische Frage: Ich weiß es nicht und ich glaube, hier gibt es einige unter uns, die das interessieren würde.
Und wenn es tatsächlich so war: Hat man seitens des Flughafens hierauf sauer, verärgert reagiert? Unter Geschäftspartnern bringt so ein Verhalten idR nichts, insbesondere, wenn man am kürzeren Hebel sitzt. Nicht, dass man auch die andere Backe hinhalten soll. Aber man sollte den Partner davon überzeugen, dass ein Festhalten oder gar ein Ausbau der Geschäftsbeziehung auch für ihn einen Mehrwert bringt.
War es wirklich für FR so ein Problem, ausgerechnet in Bremen kostendeckend oder gewinnträchtig zu arbeiten?? Sind uns die Regionen Nürnberg, Memmingen oder Karlsruhe so weit voraus?!

Pad81
Passagier
Beiträge: 48
Registriert: So 19. Jul 2009, 13:44

Re: Winter 2018/19

Ungelesener Beitrag von Pad81 » Mo 1. Okt 2018, 18:20

Sorry, dafür, dass du keine Ahnung von dieser Materie hast, hast du gerade ganz schön auf die Sahne gehauen. Das Flughafenteam ist nicht so inkompetent wie einige hier glauben, aber in der Thematik Ryanair muss man einfach sagen, dass den Flughafen hier die geringste Schuld trifft.
Zugeständnisse waren, jahrelange Akzeptanz der Unterschreitung der Paxzahlen sowie kurzfristiger Umzug ins Hauptterminal, obwohl die Kapazitäten nicht da sind. Ich kann nicht weiter ins Detail gehen, da ich auch gewisse Verschwiegenheit walten lassen muss. Ryanair ist alles andere als ein verlässlicher Partner. Ich denke viele Ziele werden von anderen Karrieren aufgegriffen werden.
Ryanair hat derzeit enorme Probleme die Flüge kostendeckend zu füllen und ausreichend Crews zu recruiter es. Traditionell gibt man das bei FR aber ja nicht zu. Ein Flugahfen kann hier auch nicht viel machen. Irgendwann ist finanziell auch mal Schicht im Schacht.
Grüsse aus dem Ammerland

Ilyushin76fan
Flugkapitän
Beiträge: 2967
Registriert: Mo 25. Jun 2007, 20:56
Wohnort: EDDW

Re: Winter 2018/19

Ungelesener Beitrag von Ilyushin76fan » Mo 1. Okt 2018, 19:56

Ich möchte ja glauben schenken, daß Ryanair durch andere Carrier ersetzt werden kann, nur sehe ich hier kaum welche.
Sicher kann eine Air Baltic ins Baltikum fliegen, eine Easyjet kommen und London bedienen.
Um die Sonnenziele mache ich mir weniger Gedanken. Wer nach Mallorca fliegt, ist schließlich egal. Malaga, Alicante und Barcelona sind sicher schon gut eingeflogen, da kann auch eine Germania mal 2/7 fliegen.
Schade um die letzte Italien Strecke, sowie Griechenland und Portugal. Dafür sehe ich noch keine Lösung.

Soll Ryanair woanders hingehen. Wie sagt man so schön - Reisende soll man nicht aufhalten. Die Heuschrecke hat hier das Feld abgegrast und macht sich von dannen.

Da ich auch schon einige Jahre nicht mehr mit FR geflogen bin, kann ich nichts zu der heutigen Situation an Bord sagen.
Warum denen eine Träne hinterherweinen.

Ich denke für den Rückzug sind diverse Gründe verantwortlich.
Möglicherweise sind die Streiks und die Uneinsichtigkeit in DE das letzte Zünglein an der Waage gewesen.
Sicher war/ist das Verhältnis zerrüttet und es fehlen Piloten und FB.
Warum, aus Sicht von FR nicht klare Kante zeigen und die Basis in Bremen schließen. In Weeze, Frankfurt und Hahn wird es ja auch weniger. So wird von deren Seite Druck ausgeübt. Wir schließen heute eine Basis, morgen könnt ihr die nächste sein.

Bedauerlich ist es für alle Kunden, die jetzt nicht fliegen können.

mapuyc
Flugkapitän
Beiträge: 320
Registriert: Fr 17. Jul 2009, 15:18

Re: Winter 2018/19

Ungelesener Beitrag von mapuyc » Mo 1. Okt 2018, 20:20

Ich weiß nicht, lieber pad81, ob und welche Position Du beim Flughafen einnimmst. Dass Du Dich so abfällig über das Geschäftsgebaren von FR auslässt, scheint aber - dankenswerterweise - nicht die Haltung von Herrn Kleinert zu sein. Er spricht ganz klar davon, dass BRE auf 3 Säulen steht und dass eine davon FR ist. Die generelle Bedeutung von FR für Bremen hatte ich ja bereits dargelegt, tut mir leid, wenn diese Argumente für Dich offenbar irrelevant sind. Tatsächlich hängen ne Menge Arbeitsplätze dran, nicht nur die 90 bei FR selbst.
Wenn Du allerdings selbst beim Flughafen tätig bist und offenbar in das Thema involviert bist - Du scheinst ja im Gegensatz zu mir Ahnung zu haben -,
dann beginne ich allerdings eine Ahnung davon zu bekommen, warum FR BRE den Rücken kehrt: Wertschätzung unter Partnern sieht schon anders aus als das, was Du hier von Dir gegeben hast.
Ich bin im übrigen äußerst gespannt, wer denn nach Deiner Meinung Routen wie Dublin, die baltischen Städte, Bergamo, Stockholm, Porto oder Lissabon bedienen soll. Bei den vielen schon verlorenen Zielen wie Edinburgh, Oslo, Prag, Madrid, Rom und diversen anderen war das Gedränge ja nicht eben groß. an fehlenden Slots, soviel Ahnung habe ich auch, scheint es nicht zu liegen. Oder fehlen einfach Abfertigungskapazitäten?! Ich durfte neulich bei Ankunft aus Neapel immerhin 35 min. auf meinen Koffer warten, die einfach draußen auf Wagen herumstanden. Außer uns kam noch 1 (in Worten: eine) Maschine aus Istanbul. Von Mitarbeitern des Flughafens wurde mir das schon als "Verkehrsspitze" verkauft, da müsse man auch schon mal länger warten.
Ich glaube immer mehr, dass Herr Kleinert eine Menge zu tun haben wird, auch und insbesondere, was die Einstellung seiner Mitarbeiter betrifft.....

Pad81
Passagier
Beiträge: 48
Registriert: So 19. Jul 2009, 13:44

Re: Winter 2018/19

Ungelesener Beitrag von Pad81 » Mo 1. Okt 2018, 21:02

Nun ja, nur weil ich mich zu bestimmten Dingen nicht äußern will, heißt es ja noch lange nicht, dass ich am Flugahfen arbeite. Nur um keinen falschen Zungenschlag an die Geschichte zu bekommen, natürlich ist es unschön, was seit Jahren bei FR in Bremen passiert. Unbestritten ist/war FR einer der wichtigsten Kunden und begründete das 3Säulen Konzept. Das ist auch am Flughafen jedem bewusst,deswegen hat man auch immer alles versucht um den Wünschen seines Großkunden nachzukommen. Macht man übrigens bei jedem Kunden. Aber halt eben nur bis zu einem bestimmten Punkt, den man vertreten kann.
Ich glaube auch nicht, dass ich mich hier abfällig über Ryanair äußere, ich Lobe sie nur nicht als Heilsbringer in den Himmel. Wir befinden uns hier in einem Forum, in dem man seine Meinung sagt, das Verhalten gegenüber einem Kunden steht auf einem anderen Blatt. Würde ich am Flughafen arbeiten, würde ich mich hier gar nicht äußern, weil sich soetwas nicht gehört.
Ich denke, dass durch die Reduktion von FR, die Abgabe des Terminal E und damit dem Freiwerden der Walk-Boarding Position Bremen für andere Low Coster interessant wird. Diese Positionen dürften dan ja jetzt allen Fluggesellschaften zur Verfügung stehen, was sicherlich auch ein Grund ist, warum WizzAir jetzt kommt, und ggf. einige ex FR Destinationen übernehmen könnte.
Mich nervt hier mittlerweile nur, dass den Mitarbeitern am Flugahfen hier permanent mangelnde Einstellung, Untätigkeit, Inkompetenz und was weiß ich nicht noch alles unterstellt wird. Der Flughafen besteht nicht nur aus Ryanair und hat jahrelang, die Grätsche zwischen FR und Gesellschaften wie LH KL und Anderen hervorragend gemeistert. Das war bis vor kurzem einzigartig in Deutschland, also kann man so ganz viel auch nicht falsch gemacht haben.
Grüsse aus dem Ammerland

Benutzeravatar
BremenFR
Flugkapitän
Beiträge: 215
Registriert: Fr 20. Jul 2007, 17:06
Wohnort: Rendsburg

Re: Winter 2018/19

Ungelesener Beitrag von BremenFR » Mo 1. Okt 2018, 21:06

von mapuyc » Mo 1. Okt 2018, 20:20

Ich weiß nicht, lieber pad81, ob und welche Position Du beim Flughafen einnimmst. Dass Du Dich so abfällig über das Geschäftsgebaren von FR auslässt, scheint aber - dankenswerterweise - nicht die Haltung von Herrn Kleinert zu sein. Er spricht ganz klar davon, dass BRE auf 3 Säulen steht und dass eine davon FR ist.
Das ist so nicht ganz richtig. Im Interview des WK sprach er natürlich von den drei Säulen:
1. Netzwerk-Carrier
2. Charter
3. LowCost

Letzterer sei "stark durch Ryanair geprägt". Er hat jedoch nicht gesagt, dass die dritte Säule ausschließlich aus Ryanair besteht. Sonst hätte er auch sagen können, die drei Säulen sind LH, ST, und FR ;)

Nichts desto trotz halte auch ich die Entwicklung für bedenklich, auch ohne die firmeninternen Details zu kennen. Mal abwarten wie der Sommerflugplan 2019 aussieht.
Interessant wird auch sein, was mit dem FR Technik-Standort bzw. mit dem Hangar passiert.
Bild

B727
Flugkapitän
Beiträge: 233
Registriert: So 1. Feb 2009, 09:23
Wohnort: Bremen

Re: Winter 2018/19

Ungelesener Beitrag von B727 » Di 2. Okt 2018, 09:09

Dass Ryanair die zugesagten Passagierzahlen nicht geliefert hat ist bekannt. Wenn Ryanair nur rechtswidrig europäische Arbeitnehmerrechte als Begründung für die Schließung nennt, dann sollte die Stadt Bremen und andere betroffene Kommunen über Konsequenzen beraten. Dazu gehört in meinen Augen ein sofortiger Stopp aller Werbeaufwendungen und anderer Subventionen, die an Ryanair fliessen. Dazu gehört auch die Demontage der Ryanairschriftzüge am Terminal 2. Spätestens wenn Wizzair das Terminal nutzt gehört es neutralisiert.

Bremen verliert nicht viel durch den Ryanairrückzug. Ich hatte bereits früher belegt, dass die Übernachhtungszahlen ausländischer Touristen in keinenm großen zusammenhang mit Ryanair stehen. Trrotz rückläufigen Engagement von Ryanair in Bremen sind die Übernachtungszahlen trotzdem gestiegen und viele Herkunftsländer der Touristen, die in der Statistik ganz oben stehen, wurden von Ryanair nicht angeflogen (z.B.: Niederlande, USA, China). Der volkswirtschaftliche Effekt vom (erstmals) teilweisen Rückzug dürfte also verschmerzbar sein. Und deswegen bitte Ryanair mit seiner illegalen Handlung nicht einfach durchkommen lassen, sondern entsprechende Maßnahmen ergreifen wie oben genannt, die Ryanair im Geldbeutel merkt.

Allerlei
Moderator
Beiträge: 4279
Registriert: Fr 22. Mai 2009, 10:30

Re: Winter 2018/19

Ungelesener Beitrag von Allerlei » Di 2. Okt 2018, 09:51

BremenFR hat geschrieben:
Mo 1. Okt 2018, 21:06
Interessant wird auch sein, was mit dem FR Technik-Standort bzw. mit dem Hangar passiert.
Ohne Basis - keine Technik. Etwas anderes ist kaum vorstellbar. Interessant übrigens, dass Hr. Kleinert im Interview das Thema "Hangar-Vermietung" ansprach... ;)

Außer Germania Technik, mit den vier stationierten Maschinen - fällt mir wenig ein. Ansonsten ist´s halt doch die Vermietung.
Pad81 hat geschrieben:
Mo 1. Okt 2018, 18:20
Ein Flugahfen kann hier auch nicht viel machen. Irgendwann ist finanziell auch mal Schicht im Schacht.
Mal dazu so am Rande:

Ich kenne einen Flughafen, dessen Namen - ich bitte um Verständnis - an dieser Stelle nicht nennen kann. Dort hatte eine Billigfluglinie angedroht abzuziehen. Um das zu verhindern verlangte sie (allen Ernstes!) künftig dort gratis tanken zu dürfen. Der Flughafen hat sich nicht erpressen lassen, die Airline ist weg. Eine derartige Information wissen Mitarbeiter, aber natürlich geht so etwas nicht an die Öffentlichkeit.
Ich gehe im Moment davon aus, dass auch der neue Chef hier kalt erwischt wurde: zum einen hat er erst kürzlich gesagt, dass er hofft, dass FR wieder ausbaut, zum anderen hat er im WK-Interview keine Andeutung gemacht. Bei Kenntnis hätte er dies sicher anklingen lassen.
Ich glaube das Gegenteil. Selbst wenn (und das ist nicht gesagt) die finale Entscheidung nicht vorab kommuniziert wurde - eine Sonne sinkt nicht durch die Falltür. Wer aufmerksam schaut, sieht auch Schleierwolken aufziehen. Für Insider ist das natürlich einfacher. Outsider wundern sich dann über so Umstände, wie die Abfertigung von Wizz Air im T2. Das konnte ja nur festgelegt werden, das Ryanair in Sachen Gebäude bereits Nägel mit Köpfen gemacht hatte. Mehr noch: Auch die vorherigen Umbauten/Umstrukturierungen passieren ja nicht heimlich in der Nacht.

Das Herr Kleinert in einem Interview einen Hinweis auf eine Basis-Schließung gibt, nur weil er es weiß, halte ich für albern. Mehr noch, es wäre sogar unprofessionell, nicht zuletzt dem Kunden gegenüber (der sich vor der Kommunikation immer noch umentscheiden, bzw. sein künftiges Engagement überdenken könnte). Würde er so etwas ohne Not machen, würde er logischerweise die Medien darauf stoßen und damit auch die Steuerung der Information schwerer kontrollierbar machen. So ist man PR-seitig mit Statements und vielleicht sogar organisatorisch (Ansprechpartner vorhanden) vorbereitet und kann das gezielt abfedern.

Grundsätzlich noch etwas zu den Märkten der Einzugsgebiete: Ich halte es für falsch, die Einzugsgebiete nur mit Wirtschaftskenn- oder Einwohnerzahlen zu vergleichen und daraus Rückschlüsse abzuleiten. Das ist ja schon ein wenig mehrdimensionaler - ethnische Herkunft, Verkehrsströme, wirtschaftliche Verbindungen, ja selbst verkehrstechnische Anbindungen und das Umland. Anders gesagt: Nürnberg ist eben nicht mit Bremen vergleichbar und wenn es noch so sehr wiederholt wird.

Aber noch zum Thema selbst: Die Schließung der Basis kann für den Bremen nichts Gutes bedeuten. Darauf zu setzen, dass massenweise andere Carrier deshalb alles auffangen, wild experimentieren und den Städtetourismus ankurbeln halte ich für realitätsfern und nicht mehr als einen trostspendenden Wunsch. Je nach Verhalten von FR kommt der eine oder andere PMI-Umlauf, vielleicht wird mal das ein oder andere Ziel getestet. Man darf ja nicht vergessen, wieso Ryanair proaktiv nach Bremen gelockt wurde. Und warum es mit dem Flughafen nach oben ging (und auch was da dahinter hängt - vom McDonalds, Supermarkt bis zum dritten Flughafenhotel...).

Sicher, in den letzten Jahren ist der Markt massiv in Bewegung geraten. Auch und gerade bei und mit den Billigfliegern.

Rein persönlich vermisse ich die neuen Ziele, die man nicht unbedingt braucht, aber die mir Europa nahe gebracht haben. Es wäre schön, wenn Ryanair erhalten bleibt. Und durch die veränderte Konstellation auch mal wieder ein neues Ziel aufkommt. Aber wenn nicht, dann eben nicht. Wenn Ryanair meint, dass es in Bremen auf diese Weise keine guten Geschäfte mehr macht, dann ist das eben irgendwann so - die Zeiten ändern sich. Und der Markt entwickelt sich eben weiter.

Ich wünsche mir nur für die dahinter stehenden Menschen, dass sie für sich eine gute und zufriedenstellende Zukunft finden. Man vergisst leicht, was da dahinter steckt. Nur so als Beispiel: Ich kenne Crew-Mitglieder und Ground-Mitarbeiter, die wegen der Ryanair-Basis aus dem Ausland nach Bremen gezogen sind. Für solche Menschen ändert sich plötzlich alles...


Allerlei
Moderator
Beiträge: 4279
Registriert: Fr 22. Mai 2009, 10:30

Schließung der Ryanair-Basis in Bremen

Ungelesener Beitrag von Allerlei » Di 2. Okt 2018, 13:09

Mod-Hinweis: Für die bessere Übersichtlichkeit habe ich die inzwischen an drei Stellen zum Thema eröffneten Beiträge zusammengefasst (und einen doppelt geposteten Link entfernt). Das Thema ist sicherlich einen eigenen Beitrag wert. Wäre blöd, wenn sich die Diskussion in der Unübersichtlichkeit verliert, weil das parallel läuft.

Die Streckenentwicklung selbst kann dann in den jeweiligen Saison-Threads behandelt werden.

Benutzeravatar
viaggikai
Flugkapitän
Beiträge: 494
Registriert: Sa 3. Sep 2011, 11:14
Wohnort: Bremerhaven
Kontaktdaten:

Re: Schließung der Ryanair-Basis in Bremen

Ungelesener Beitrag von viaggikai » Di 2. Okt 2018, 16:48

Hat die Entwicklung der letzten Jahre nun seinen traurigen Höhepunkt mit der Schließung der Basis erreicht. Da der Standort BRE damit völlig aus dem Fokus bei FR gefallen sein dürfte, frage ich mich, wie der Flughafen es erreichen kann, das nicht auch noch die verbliebenen Strecken eingestellt bzw. nach HAM verlegt werden.
Strecken nach Skandinavien, ins Baltikum, Italien usw.
Es wird sicherlich weiter eingestellt und abgebaut werden, bitter!!!
Vg aus Portugal
„Die Natur braucht sich nicht anstrengen bedeutend zu sein, sie ist es.“ (R. Walser)

Antworten