Zwischenfälle und Unfälle

Hier geht es um Neuigkeiten und Geschichten rund um den Airport Bremen.
Benutzeravatar
Oben
Flugkapitän
Beiträge: 633
Registriert: So 24. Jun 2007, 21:33
Wohnort: Freie Hansestadt Bremen
Kontaktdaten:

Zwischenfälle und Unfälle

Ungelesener Beitrag von Oben » So 12. Apr 2009, 13:43

Ich glaube, dieses Thema gibt es noch nicht. Der Thread gilt allen incidents und accidents, die in Zusammenhang mit dem Bremer Flughafen bekannt wurden. Aufgeführt werden also auch Zwischenfälle andernorts, wenn das Flugzeug von oder nach Bremen unterwegs war. Ereignisse in oder nach Bremerhaven sind nicht dabei. Auch solche nicht, in die hier beheimatete Fluggsellschaften auf anderen Strecken involviert sind

Aber auch so gab es mehr Zwischenfälle, als ich dachte – auch in jüngster Zeit. (Ein Triebwerksausfall von Ryanair etwa ist nicht einmal eine Woche her.) Allerdings sind Zwischenfälle ohne Folgen, die vor 1999 liegen, schlecht zu recherchieren, denn die im Internet veröffentlichten Jahresberichte der BFU reichen nur bis dahin zurück. Acht Unfälle habe ich gezählt. Die mit Abstand meisten davon geschahen in einem Januar.
Die Liste ist nicht vollständig. Ihr dürft sie also gerne komplementieren. Los geht’s:

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 1966

UNFALL
Datum: 28.01.66
Ort: Bremen
Airline: Lufthansa
Flugzeug: Convair CV-440 Metropolitan
Opfer: 46 Tote
Schaden: Total

Der Flug LH005 der Lufthansa kam aus Frankfurt/Main mit vier Besatzungsmitgliedern und 42 Passagieren an Bord, darunter die italienische Olympia-Schwimmstaffel, die an einem Wettbewerb in Bremen teilnehmen wollte, sowie die Schauspielerin Ada Tschechowa, Tochter von Olga Tschechowa und Mutter von Vera Tschechowa.
D-ACAT näherte sich gegen 18:50 Uhr der Runway 27. Die Wolkenuntergrenze lag bei 300 Metern. Bei starkem Regen betrug die Sicht unter 1.000 Meter. Kapitän Heinz Saalfeld setzte zur Landung an, startete aber wieder durch. Dabei stallte die Maschine, stürzte auf ein Feld und brannte aus. Alle Insassen kamen ums Leben.
Laut Untersuchungsbericht war das Flugzeug durch ein fehlerhaftes Instrument im Cockpit vom vorgeschriebenen Gleitpfad abgewichen. Als der Kapitän schließlich Sicht bekam, setzte er zu spät auf. Da die Landebahn für einen Bremsvorgang nicht mehr ausreichte, entschied er sich durchzustarten. Hierbei manövrierte er die Convair in einen „überzogenen Flugzustand“, weshalb die Strömung abriss und die Maschine mit der linken Tragfläche voran am Boden aufschlug. Der Spiegel schrieb damals, die Maschine sei erheblich vereist gewesen. Die Piloten hätten fast gar keine Sicht gehabt. Den Kopiloten habe man mit dem Nothammer in der Hand gefunden, mit dem er offensichtlich die Cockpitfenster habe einschlagen wollen.
http://www.abendblatt.de/extra/service/ ... 3_2895.xml
http://aviation-safety.net/database/rec ... 19660128-0

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 1968

UNFALL
Datum: 16.01.68
Ort: nahe Bremen
Airline: Luftwaffe + Lufthansa Flugschule
Flugzeug: Lockheed L-1329 JetStar 6 + Piaggio P.149D
Opfer: 2 Tote
Schaden: Total

Eine JetStar (VIP-Jet) der Luftwaffe im Ferryflug aus Köln befand sich im Sichtanflug auf Bremen. Ein Trainingsflugzeug Piaggio P.149D der Lufthansa Flugschule startete in Bremen. Der Flugschüler unternahm unter Aufsicht eines Lehrers einen Instrumenten-Trainingsflug.
Beide Flugzeuge kollidierten, und die Piaggio stürzte ab. Beide Insassen kamen ums Leben. Die JetStar wurde auf der Unterseite schwer beschädigt. Ein Triebwerk fiel aus und das Fahrwerk konnte nicht mehr ausgefahren werden. Dennoch gelang der Besatzung eine Notlandung auf dem Bremer Flughafen. Sie setzte das Flugzeug neben der Landebahn sicher im Gras auf.
http://aviation-safety.net/database/rec ... 19680116-0

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

UNFALL
Datum: undadiert, vor 1985
Ort: Eichelberg
Airline:
Flugzeug:
Opfer: 1 Toter
Schaden: Total

Das Flugzeug befand sich auf einem Flug von Bremen nach Baden-Baden. Bei Nacht und schlechter Sicht schlug die Maschine am Eichelberg auf. Der Insasse starb.
http://www.bfu-web.de/cln_007/nn_223532 ... etrieb.pdf

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 1993

UNFALL
Datum: 06.01.93
Ort: nahe Paris
Airline: Lufthansa Cityline
Flugzeug: de Havilland Canada DHC-8
Opfer: 4 Tote
Schaden: Total

LH 5634 war mit vier Besatzungsmitgliedern und 19 Passagieren unterwegs von Bremen nach Paris. Beim Anflug gegen 19:20 Uhr auf den Flughafen Charles de Gaulle musste die Besatzung kurzfristig wegen eines liegengebliebenen Korean Air Jumbos die Landebahn wechseln.
Die Dash 8 sank anschließend zu stark und prallte bei dichtem Nebel 1800 Meter vor der Landebahn auf dem Boden auf. Vier Passagiere starben.
http://aviation-safety.net/database/rec ... 19930106-0
http://www.planespotters.net/Production ... 8/210.html

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 1998

Datum: 28.04.98
Ort:
Airline: Hapag-Lloyd Flug
Flugzeug: B735
Opfer: keine
Schaden: keiner

Aufgrund einer technischen Störung entschloß sich der Flugzeugführer (PIC) der D-AHLN den Landeanflug auf die RWY 09 des Flughafens Bremen abzubrechen und durchzustarten. Zu diesem Zeitpunkt herrschten westlich und südlich des Platzes Gewitter. Da das Abflugverfahren die Boeing 737-500 in schlechtes Wetter zurückgeführt hätte, wurde die Bodenkontrolle um "radar vectoring to the north" gebeten. Durch den Sprechfunkverkehr verzögerte sich ein weiteres Einfahren der Landeklappen.
Im Verlauf des Steigfluges senkte sich plötzlich die Flugzeugnase von etwa +20° auf etwa -20°. Das Flugzeug ging in einen steilen Sinkflug über, aus dem es nach etwa 900 ft Höhenverlust abgefangen und wieder unter Kontrolle gebracht werden konnte.
http://www.bfu-web.de/cln_007/nn_223532 ... tarten.pdf
http://www.ntsb.gov/ntsb/brief.asp?ev_i ... 9836&key=1

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 1999

UNFALL
Datum: 09.12.99
Ort: nahe Uphusen
Airline:
Flugzeug: Cessna P210N
Opfer: keine
Schaden: schwer

Das einmotorige Flugzeug Cessna P210N startete um 06:43 Uhr MEZ in Hamburg zu einem privaten
Flug nach Düsseldorf. Fünf Minuten nach Erreichen der Reiseflughöhe FL140 traten Störungen am Triebwerk auf und die Leistung reduzierte sich. Der Flugzeugführer meldete um 07:13 Uhr das Triebwerksproblem an Bremen Radar
und erhielt die ca. 25 NM entfernte Landebahn 27 des Flughafens Bremen angeboten. Um 07:20 Uhr meldete der Flugzeugführer den kompletten Ausfall seines Triebwerkes, setzte aber seinen Anflug auf Bremen im Gleitflug fort. Acht Minuten später, noch ca. 7 NM vom Aufsetzpunkt entfernt, entschied sich der Flugzeugführer auf Grund geringer Höhe zu einer Notlandung. Bei der Landung mit ausgefahrenem Fahrwerk auf einem Acker überschlug sich das Flugzeug und wurde schwer beschädigt. Die beiden Insassen konnten das Flugzeug ohne Unterstützung unverletzt verlassen.
http://www.bfu-web.de/cln_007/nn_223532 ... 2-1999.pdf

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 2000

Datum: 28.01.00
Ort: nahe Berlin-Tegel
Airline: Lufthansa
Flugzeug: ATR 42-300
Opfer: keine
Schaden: keiner

Das Flugzeug war um 15:47 Uhr in Berlin-Tegel zu einem Linienflug mit Flugziel Bremen gestartet. An Bord waren 3 Besatzungsmitglieder und 42 Passagiere. Ab FL 60 stellte die Besatzung gefrierenden Regen
(freezing rain) und die Anhäufung von Eis an den Vorderkanten der Tragflügel (leading edges) und an den Luftschraubenhauben (propeller spinners) fest. Beide Triebwerke arbeiteten mit maximaler Steigflugleistung. In FL 80 war die Vereisung so stark angewachsen, dass das Flugzeug das Steigen nicht mehr fortsetzen konnte.
Die Besatzung informierte die Flugverkehrskontrollstelle (ATC) und erbat ein sofortiges Sinken. Erst in einer Höhe von 2000 ft (QNH) war das Flugzeug außerhalb von Wolken und unter Sichtwetterbedingungen (VMC) sowie im positiven Temperaturbereich, sodass keine weitere Vereisung mehr auftrat. Nach 5 bis 10 Minuten Flug in 2000 ft (QNH) hatte sich das Eis vom Flugzeug gelöst. Die Besatzung entschied sich, den Flug zum Zielflughafen fortzusetzen. Es wurde auf FL 100 gestiegen und um 16:45 Uhr landete das Flugzeug ohne weitere Probleme in Bremen.
http://www.bfu-web.de/cln_007/nn_223532 ... X001-0.pdf

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 2001

UNFALL
Datum: 02.12.01
Ort: Bremen
Airline: OLT
Flugzeug: Dornier 328-100
Opfer: keine
Schaden: Total

Das Flugzeug war in Braunschweig ohne Fluggäste mit 3 Crewmitgliedern zu einem Bereitstellungsflug
nach Bremen gestartet. Um 18:33 Uhr setzte das Flugzeug mit leichtem Rückenwind auf Landebahn 27 auf.
Im Ausrollen bei ca. 60 kt driftete das Flugzeug leicht nach rechts. Die Betätigung der Pedale zur Richtungskorrektur führte zu einer starken Abweichung nach links. Die Gegenmaßnahme in Richtung Bahnmitte bewirkte, dass sich das Flugzeug abrupt um 135° nach rechts drehte. In dieser Drehung knickte das linke Hauptfahrwerk ein und der linke Tragflügel sowie der linke Propeller bekamen Bodenberührung. Das Flugzeug kam fast entgegengesetzt zur ursprünglichen Landerichtung zum Stillstand. Nach Abstellen der Triebwerke und Systeme verließen die 3 Insassen das Flugzeug über die in der vorderen Ausgangstür integrierte Treppe.

Der Unfall ist darauf zurückzuführen, dass 1) bei Rückenwindlandung im Umkehrschubbetrieb die Geschwindigkeitsanzeige im Cockpit unbrauchbar wurde; 2) das trainierte Verfahren zur Zusammenarbeit der Besatzung nicht eingehalten wurde; 3) das Flugzeug mit abnehmender Geschwindigkeit im Umkehrschubbetrieb instabil wude; 4) notwendige Richtungskorrekturen mit einem nur begrenzt steuerbaren Bugrad und dem Seitenruder vorgenommen wurden; 5) das Flugzeug übersteuert wurde.
http://www.bfu-web.de/cln_007/nn_223532 ... X004-0.pdf
http://aviation-safety.net/database/rec ... -1&lang=de

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 2002

Datum: 03.04.02
Ort: nahe Bremen
Airline:
Flugzeug: Piper PA-42-720 + Socata Rallye 150T-D
Opfer: keine
Schaden: keiner

Die PA-42 befand sich auf einem Ausbildungsflug für Verkehrsflugzeugführer. Das Flugzeug war in Nürnberg gestartet. Während des Anfluges auf Bremen um 17:07 Uhr beobachtete die Besatzung der PA-42 ein entgegenkommendes Flugzeug in gleicher Höhe, Abstand ca. 0,5 NM. Die Besatzung der PA-42 flog ein Ausweichmanöver nach rechts, um eine mögliche Kollision zu verhindern. Die Rallye befand sich auf einem privaten Flug von Ganderkesee nach Eisenach-Kindel. Zum Zeitpunkt des Passierens (die geringste seitliche Entfernung lt. Radar 0,5 NM) befanden sich beide Flugzeuge in 2 800 ft. Die Position war ca. 1 NM westlich des Meldepunktes WHISKEY.
http://www.bfu-web.de/cln_007/nn_223532 ... 4-2002.pdf

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Datum: 22.10.02
Ort: Bremen
Airline:
Flugzeug: Raytheon Beech C90A
Opfer: keine
Schaden: unbekannt

Während eines Überprüfungsfluges zur Verlängerung einer Musterberechtigung (16/A-4) kippte das Flugzeug bei Annäherung an die Überziehgeschwindigkeit ab und verlor dabei ca. 4 000 ft Höhe. Das Flugzeug wurde anschließend problemlos gelandet.
http://www.bfu-web.de/cln_007/nn_223532 ... 0-2002.pdf

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 2004

UNFALL
Datum: 12.07.04
Ort: Bremen
Airline:
Flugzeug: Cessna 206
Opfer: keine
Schaden: unbekannt

Vor dem Aufrollen auf die Rampe bei böigem Rückenwind von 17-23 Knoten kippte das Wasserflugzeug vornüber, als die Räder an den Schwimmern ausgefahren wurden.
http://www.bfu-web.de/cln_007/nn_223532 ... 7-2004.pdf

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Datum: 17.07.04
Ort: Bremen
Airline: KLM
Flugzeug: F70
Opfer: keine
Schaden: keiner

Von der zum Startflugplatz Bremen zurückkehrenden Fokker F70 wurde Luftnotlage wegen Kraftstoffmangels gemeldet, weil weder der Zielflughafen Amsterdam noch die Ausweichflughäfen aufgrund schwerer Gewitter anfliegbar waren.

http://www.bfu-web.de/cln_007/nn_223532 ... 7-2004.pdf

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Datum: 17.07.04
Ort: Bremen
Airline: Martinair
Flugzeug: A320
Opfer: keine
Schaden: keiner

Die Besatzung der PH-MPF aus Shannon meldete Luftnotlage wegen Treibstoffmangels. Wegen schwerer Gewitter konnten weder der Zielflughafen Amsterdam noch die Ausweichflughäfen angeflogen werden. Der A320 landete mit 1100 kg Restkraftstoff in Bremen.
http://www.bfu-web.de/cln_007/nn_223532 ... 7-2004.pdf
http://www.bre-spot.de/brespotde/moveme ... 202004.htm

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 2005

UNFALL
Datum: 09.09.05
Ort: Verden-Scharnhorst
Airline:
Flugzeug: Cessna 172N
Opfer: 2 Schwerverletzte, 1 Leichtverletzter
Schaden: Total

Der Luftfahrzeugführer flog mit der voll getankten Cessna um 16:37 Uhr von Bremen nach Verden-Scharnhorst, wo ein Rundflug mit Gästen verabredet war. Nach 20 Minuten Flugzeit landete die Cessna in Verden und drei Gäste stiegen zu. Der Start auf der Piste 31 in Verden-Scharnhorst erfolgte um 17:23 Uhr. Der Anfangssteigflug wurde von Augenzeugen als „eierig“ beschrieben. In ca. 100 ft Höhe kippte die Cessna über die linke Fläche, sackte ab und prallte
in Horizontalfluglage auf eine Wiese in der Verlängerung der Piste 31.
http://www.bfu-web.de/cln_007/nn_223532 ... 005-09.pdf

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 2007

Datum: 28.01.07
Ort: Flughafen Frankfurt/Main
Airline: Lufthansa
Flugzeug: British Aerospace / BAe 146
Opfer: keine
Schaden: keiner

Als die beiden Klimagerätesätze (Pack 1 und 2) am Boden auf APU-Air geschaltet wurden, machte sich ein undefinierbarer Geruch bemerkbar, der sich nach Ausschalten des Klimagerätesatzes Nr. 1 wieder verflüchtigte.
Auf dem Rückflug von Bremen nach Frankfurt trat der Geruch erneut während des Anfluges auf. Der Geruch verflüchtigte sich nach dem Ausschalten von Pack 1, welches von den Triebwerken 1 und 2 versorgt wurde.
Beim Überfliegen der Landebahnschwelle hatte der Kapitän das Gefühl, dass irgendetwas mit ihm nicht stimmte. Auf der Parkposition fühlte er sich unwohl, müde, wirr im Kopf – vollkommen erschlagen. Der leicht erkältete Copilot, der auf diesem Flug die Funktion des pilot flying (PF) ausübte, hatte keinen außergewöhnlichen Geruch wahrgenommen und
zeigte keine Symptome. Der Flugkapitän brach seinen Umlauf aus gesundheitlichen Gründen um 19:30 Uhr ab.
http://www.bfu-web.de/cln_007/nn_223532 ... RA-DUS.pdf

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Datum: 11.12.07
Ort: Bremen
Airline: OLT
Flugzeug: Swearingen
Opfer: keine
Schaden: keiner

Beim Ausrollen nach der Landung kam das Flugzeug von der Bahn ab.
http://www.bfu-web.de/cln_007/nn_223976 ... 02007.html

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 2008

Datum: 23.05.08
Ort: nahe Bremen
Airline: Ryanair
Flugzeug: B738
Opfer: 1 Verletzte
Schaden: keiner

Auf dem Ryanair-Flug FR2477 von Bydgoszcz nach London-Stansted erlitt eine Passagierin einen Herzinfarkt. Die EI-DHA mit 180 Passagieren wurde nach Bremen umgeleitet. Die Frau wurde im Krankenhaus gerettet. Das Flugzeug erreichte Stansted mit zwei Stunden Verspätung.
http://avherald.com/h?article=4071dff5&opt=0

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Datum: 05.06.08
Ort: nahe Landshut
Airline: Lufthansa
Flugzeug: A319
Opfer: 1 Verletzte
Schaden: keiner

Der Lufthansa Airbus A319-100, D-AILD, flog als LH369 von Bremen nach München mit 128 Passagieren und 5 Crewmitgliedern. Bei Sinken unter FL110 geriet das Flugzeug nahe Landshut in Turbulenzen. Eine Flugbegleiterin in der hinteren Galley wurde gegen die Decke geschleudert. Die Frau war für kurze Zeit bewusstlos, kam ins Krankenhaus, konnte aber bald wieder entlassen werden.
http://avherald.com/h?article=40ea81bc&opt=0

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 2009

Datum: 06.04.09
Ort: nahe Amsterdam
Airline: Ryanair
Flugzeug: B738
Opfer: keine
Schaden: keiner

Die Ryanair Boeing EI-DAZ flog als FR3633 von Bremen nach London-Stansted. Auf FL330 über Amsterdam fiel ein Tirebwerk aus. Die Besatzung erklärte Luftnotlage. Das Flugzeug sank über dem Ärmelkanal und wurde, ausschließlich in Rechtskurven, auf Runway 06 in Amsterdam geleitet. Eine Ersatzmaschine, EI-DHZ, aus Stansted brachte die Passagiere mit 4,5 Verspätung an ihr Ziel.
http://avherald.com/h?article=417b21c7&opt=0

Administrator
Administrator
Beiträge: 91
Registriert: Sa 23. Jun 2007, 05:20

Re: Zwischenfälle und Unfälle

Ungelesener Beitrag von Administrator » Mo 13. Apr 2009, 17:20

Ich habe mir mit dieser Prüfung dieses Threads ein wenig Zeit gelassen, da ich bei diesem Thema generell erst einmal ein wenig Bauchschmerzen habe, da oft reisserisch über derartige Vorfälle berichtet wird! Aber Oben hat über die Vorfälle in meinen Augen sachlich berichtet und auch dieses traurige Kapitel der Luftfahrt gehört nun einmal leider zur Fliegerei, daher sollte man es auch nicht totschweigen. Auch wenn ich davon ausgehe, dass euch allen klar ist, dass einige Dinge bei diesem ernsten Thema unangebracht sind, weise ich noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass in diesem Thread ausschließlich eine sachliche Diskussion bzw. sachliche Berichte über diese und andere Zwischenfälle im Zusammenhang mit dem Flughafen Bremen erwünscht sind.

Off-Topic und auch Humor sind an dieser Stelle aus Respekt vor den Opfern ausdrücklich unerwünscht!

Sollte das nicht funktionieren wird, dieser Thread wieder gelöscht!

Benutzeravatar
B.Neidt
Flugkapitän
Beiträge: 804
Registriert: Sa 27. Sep 2008, 17:47
Wohnort: Bremen

Re: Zwischenfälle und Unfälle

Ungelesener Beitrag von B.Neidt » Mo 13. Apr 2009, 19:11

Finde ich gut, dass du auch mal die "Tabuthemen" ansprichst. Mir fallen auch noch drei Zwischenfälle ein. Ich weiss aber nicht mehr wann die waren.

1. Tunis-Air Maschine rutscht von Landebahn
2. LH-Maschine rutscht von Landebahn
3. Notlandung einer LFT-Maschine ohne Fahrwerk

Rainer Zufall

Re: Zwischenfälle und Unfälle

Ungelesener Beitrag von Rainer Zufall » Mo 13. Apr 2009, 20:16

Eine Notlandung ohne Fahrwerk, wie haben die Piloten das denn hinbekommen?
Vielleicht die Geschwindigkeit heruntergefahren und dann mit 20 km/h oder so auf einer Wiese aufgesetzt?

Benutzeravatar
B.Neidt
Flugkapitän
Beiträge: 804
Registriert: Sa 27. Sep 2008, 17:47
Wohnort: Bremen

Re: Zwischenfälle und Unfälle

Ungelesener Beitrag von B.Neidt » Mo 13. Apr 2009, 20:42

Das vordere Fahrwerk konnte nicht ausgefahren werden. Die Piper war auf einem Schaumteppich der Flughafenfeuerwehr gelandet.

http://www.digitalpaparazzi.de/digitalp ... ort+Bremen

Ich hoffe das dies nicht gegen das Copyright verstößt. Wenn ja dann werde ich den Link sofort wieder löschen

Benutzeravatar
Airboss
Moderator
Beiträge: 618
Registriert: So 24. Jun 2007, 20:11
Wohnort: Bremen

Re: Zwischenfälle und Unfälle

Ungelesener Beitrag von Airboss » Di 14. Apr 2009, 00:56

Mir fällt auch noch was ein:

01.Februar 1972: VFW-Fokker VFW-614
Absturz der G-001 D-BABA bei einem Testflug. Unfallursache war das Flattern eines Hilfshöhenruder. Chefpilot Leif Nielsen und Flugingenieur Jürgen Hammer konnten das Flugzeug rechtzeitig verlassen und sich mit nem Fallschirm retten. Der Copilot Hans Bardill starb bei dem Unglück.
Maschine kam von Lemwerder und stürzte bei Bremen ab.
Falls es hier nicht passt, bitte löschen.
Steht auch hier: -->VFW-614 Absturz<--
✈"Boarding completed!"✈
...und abfahren bitte. :D


Viele Grüße von
Jens Stein :)

Allerlei
Moderator
Beiträge: 4201
Registriert: Fr 22. Mai 2009, 10:30

Zum Unfall am 9. September 2005, Verden...

Ungelesener Beitrag von Allerlei » Mo 25. Mai 2009, 14:43

...gibt es hier auch noch einen Einsatzbericht der Feuerwehr mit Bildern: http://www.feuerwehr-verden.de/einsaetz ... artab.html

Gruß,
Micha

BRE
Moderator
Beiträge: 696
Registriert: Sa 23. Jun 2007, 17:27
Wohnort: BRE/EDDW
Kontaktdaten:

Re: Zwischenfälle und Unfälle

Ungelesener Beitrag von BRE » Mo 25. Mai 2009, 22:46

Aus gegebenem Anlass weise ich noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass in diesem Thread jegliches Off-Topic-Posting unerwünscht ist und kommentarlos gelöscht wird! Sollte so ein Eingriff häufiger nötig werden, verschwindet der komplette Thread!

Allerlei
Moderator
Beiträge: 4201
Registriert: Fr 22. Mai 2009, 10:30

Re: Zwischenfälle und Unfälle

Ungelesener Beitrag von Allerlei » Di 3. Nov 2009, 11:05

Datum: 31.07.2008
Ort: Flughafen Zürich
Airline: OLT
Flugzeug: ? (Flug OLT 212)
Opfer: keine
Schaden: keiner

Beinahe-Kollision auf dem Flughafen Zürich: Eine Maschine der OLT aus Bremen landete auf Piste 16. Eine A 319 der Air Berlin mit Ziel Düsseldorf sollte zeitgleich auf Piste 28 starten. Die beiden Pisten kreuzen sich. Durch einen Startabbruch konnte die bereits 130 km/h schnelle AB-Maschine gerade noch gestoppt werden. Ab 2010 soll ein Konfliktwarnsystem derartige Situationen vermeiden.

Quellen:
http://tagesschau.sf.tv/nachrichten/arc ... en_zuerich
http://www.bielertagblatt.ch/News/Schwe ... ancContent

aaspere

Re: Zwischenfälle und Unfälle

Ungelesener Beitrag von aaspere » Di 3. Nov 2009, 17:28

O jeh. Skyguide kommt aber auch nicht aus den Schlagzeilen raus. Erstaunlich, daß das erst jetzt bekannt wurde.

Benutzeravatar
airnie
Flugkapitän
Beiträge: 335
Registriert: Sa 5. Jan 2008, 18:01

Re: Zwischenfälle und Unfälle

Ungelesener Beitrag von airnie » Mi 18. Nov 2009, 11:44

Und das erklärt dann auch, warum die EM 190/195 jetzt immer "draußen" stehen. Siehe Seite 5 des Links.

http://www.bfu-web.de/cln_005/nn_223968 ... 009-09.pdf

Am 01.09.09 hat es da in Bremen nämlich einen kleinen Zusammenstoß zwischen Pushbackfahrzeug und Flugzeug gegeben.

Ilyushin76fan
Flugkapitän
Beiträge: 2890
Registriert: Mo 25. Jun 2007, 20:56
Wohnort: EDDW

Re: Zwischenfälle und Unfälle

Ungelesener Beitrag von Ilyushin76fan » Mi 18. Nov 2009, 12:07

Danke airnie. Der Bericht über die F-100 in STR ist auch sehr aufschlussreich.

Benutzeravatar
B.Neidt
Flugkapitän
Beiträge: 804
Registriert: Sa 27. Sep 2008, 17:47
Wohnort: Bremen

Re: Zwischenfälle und Unfälle

Ungelesener Beitrag von B.Neidt » Mo 7. Dez 2009, 21:49

Eine Beechcraft 90 ist heute (7.12.2009) auf dem Weg von Bremen nach Egelsbach abgestürzt. Vermutlich sind alle drei Insassen ums Leben gekommen.

Allerlei
Moderator
Beiträge: 4201
Registriert: Fr 22. Mai 2009, 10:30

Re: Zwischenfälle und Unfälle

Ungelesener Beitrag von Allerlei » Sa 23. Jan 2010, 17:20

Datum: 22.01.2010
Ort: Flughafen Stuttgart
Airline: Contact Air
Flugzeug: F 100
Opfer: keine
Schaden: ?

Pilot hatte beim Start in Bremen Probleme mit dem Triebwerk festgestellt. Nach der Landung in Stuttgart wurde ein Techniker informiert. Bei der Untersuchung geriet das Triebwerk in Brand. Aktivierung der Triebwerk-Löschanlage und Verständigung der Feuerwehr. Vier Besatzungsmitglieder und Reinigungskraft verließen das Flugzeug unverletzt, Paxe befanden sich nicht an Bord.

Quelle: dpa, nachzulesen unter: http://www.bild.de/BILD/regional/stuttg ... hafen.html

Allerlei
Moderator
Beiträge: 4201
Registriert: Fr 22. Mai 2009, 10:30

Re: Zwischenfälle und Unfälle

Ungelesener Beitrag von Allerlei » Do 9. Feb 2012, 17:26

Zu einem Zwischenfall mit einer Piper (LHFT) aus dem Jahr 2006 hat bremenreporter.de heute ein Archivvideo veröffentlicht. Diese Aufnahme war mir bislang so nicht bekannt, ich kannte nur die Bilder:

http://youtu.be/yt4UXVzclEE

Ist das eigentlich die Maschine, die jetzt ausgestellt wurde?

Antworten